Perry Rhodan Heft Nr. 1352

Die schwarzen Schiffe

Abenteuer in Pinwheel -
ein unbekannter Gegner bringt den Tod

von Robert Feldhoff

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Nerva-Than - Eine schrullige Springerin.
Narktor und Wido Helfrich - Zwei Überlebende von Finisterre.
Hostiva Benz - Kommandant eines PIG-Verbandes.
Kaekkata - Eine ''Genie''.

Der Springer Narktor und Wido Helfrich bereisen seit einiger Zeit die Außenposten der PIG, die im Rahmen des Friedensvertrags mit den Kartanin aufgelöst werden sollen. Bis zum Ende des Jahres soll die Pinwheel Information Group aus Ardustaar verschwunden sein (auch die GOI hat sich sicherlich überlebt). Auf Finisterre, dem zweiten Planeten einer gleichnamigen Sonne, in der Peripherie Pinwheels, erleben die beiden Stellvertreter Nikki Frickels den Weltuntergang. 

Sie befinden sich gerade in den Wäldern des Planeten, wo die Springerin Nerva-Than seit einigen Monaten Forschungen über die hiesigen Bewohner betreibt. Die affenartigen Kekkerek sind nämlich, was sie erkannte, intelligent. Wie aus dem Nichts erscheinen drei unbekannte schwarz lackierte Schiffe und zerstören den PIG-Stützpunkt. Dabei lassen sie die Anlagen des Hypertrop-Zapfers unberührt. Anschließend landen die Fremden und beginnen mit der Demontage des Hypertrops. 

Zusammen mit Nerva-Than und ihrem Lieblings-Kekkerek Kaekkata brechen sie zu einer Notstation auf, wo sie sich bewaffnen und einen Notruf absetzen. Wenig später wird auch diese Station von den Fremden zerstört. 

Als sie zu den Kekkerek zurückkehren, haben diese einen der Fremden gefangen genommen. Es erweist sich als ausgemergeltes, humanoides Wesen und spricht von sich als Hauri aus Hangay. Außerdem verherrlicht er die Beschleunigung des Ablaufs der letzten Sechs Tage durch das Unternehmen Zeitschluss. Kurz darauf trinkt der Hauri eine Menge klaren Wassers, beginnt zu toben – und stirbt.

Die Hypertrop-Anlage ist inzwischen demontiert und auf die drei Schiffe verladen worden. Während die Kekkerek ein primitives, aber erfolgreiches Ablenkungsmanöver veranstalten, dringen die drei Galaktiker in die schwarzen Schiffe ein und deponieren dort Bomben. Das erste Schiff wird noch am Boden zerstört, wobei jedoch Nerva-Than umkommt. Die beiden anderen Einheiten starten – und werden im All von fünf Koggen unter dem Akonen Hovista Benz abgefangen und zerstört. Dies gelingt nur durch Transformbeschuss und eine Kogge geht an diesem letzten Februartag verloren.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 07. Dezember 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3101 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com