Perry Rhodan Heft Nr. 1346

Entscheidung im Raumfort 3201

Die letzte Jagd -
das Ende eines Monstrums

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Bonifazio ''Fazzy'' Slutch - Ein Mann übt Rache.
King Vence - Ein Agent der GOI.
Windaji Kutisha - Der Schreckliche Jäger wird gestellt.
Julian Tifflor - Chef der GOI.
Toktor Kagun - Der Haluter testet eine neue Waffe.

Am 1. Dezember erschallt aus allen Statuen des Attar Panish Panisha im Bereich der Milchstraße (und wohl auch in der Mächtigkeitsballung ESTARTU) die Stimme Oogh at Tarkans. Er verkündet, die Philosophie des Permanenten Konflikts, wie sie vom Sotho und den Ewigen Kriegern verbreitet werde, sei eine Lüge. So geschieht es auch in der Tschomolungma, wo King Vence, ein GOI-Agent, der in der Upanishad eingesickert ist, erlebt, wie fast alle Shada und Shana der niederen Ausbildungsstufen bis hinauf zu Talosh, der 5. Stufe, rebellieren. Gleiches trifft aber auch auf die niederen Ränge der estartischen Gardisten zu. Überhaupt nicht betroffen sind all jene, die die 8. Stufe der Upanishad-Lehre abgeschlossen haben, Charlashad. Doch das sind höchstens 15 Prozent der Kodex-Abhängigen. Vence, der gegen das Kodex-Gas immun ist, verlässt die Heldenschule und erhält über geheime Kanäle einen neuen Auftrag. 

Bonifazio Slutch weilt seit Mitte September wieder in der Milchstraße. Er hat ein bestimmtes Ziel und bat Julian Tifflor und Nia Selegris um entsprechende Unterstützung. Slutch erhielt eine Kogge zur Verfügung gestellt, die seit Wochen kreuz und quer durch die Milchstraße fliegt. Die NORTH SEA mit Freiwilligen an Bord hat das Ziel, den schrecklichen Jäger Windaji Kutisha zum Gejagten zu machen. 

Am 14. Dezember steht die Kogge im Xi Antlia-System, 12.300 LJ zu Sol. Auf dem vierten Planeten Siamang stößt Vence zu Slutch und gemeinsam suchen sie die hiesige Upanishad auf, in der die Shada und Shana ebenfalls rebellieren. Sie haben ihren Panish Panisha Veelam Porjee niedergekämpft und der Sterbende verrät dem Vironauten den momentanen Aufenthaltsorts Kutishas. Es ist das Feresh Tovaar 3201 in der Eastside. Die Kogge macht sich auf den Weg und 132 Shada schließen sich den Gois an. Das Raumfort wird am 19. Dezember erreicht. 

Etwa zur gleichen Zeit führt der Haluter Toktor Kagun im Kugelhaufen M-70, der der Eastside vorgelagert ist, Tifflor eine neue Waffe vor. Der so genannte Neutralisator wirkt auf ultrahochfrequenter Hyperstrahlung ein und zeitigt dabei eine verheerende Wirkung. Mit der Waffe werden auf Anhieb über 400 Gardistenschiffe außer Gefecht gesetzt. 

Die Shada der NORTH SEA geben sich als treue Anhänger des Sothos aus und werden im Raumfort aufgenommen. Vence und Slutch können dabei sieben Tonnen Antimachos im Feresh Tovaar deponieren. Als sie damit zuschlagen, ist eine Reaktion des schrecklichen Jägers zu spät. Alle Gardisten im Raumfort 3201 erliegen dem Anti-KM-Gas und schwören dem Sotho ab. Nur Kutisha selbst ist davon nicht betroffen. Aber der schreckliche Jäger, der Slutch wieder erkennt, ist im Feresh Tovaar gefangen. Darum rettet er seine Ehre, wie er meint, und lässt sich von seiner robotischen Triade zerstrahlen. 

Am folgenden Tag verkündet Sotho Tyg Ian, er weilt nicht auf Terra und der SOTHOM wurde inzwischen von der LFT besetzt, nochmals galaxisweit die Vernichtung der Milchstraße. Durch die Manipulation des Zentrums-Black Holes Dengejaa Uveso (Abgrund voller Kraft) will er eine Materiesenke erschaffen. Ihm stehen außerdem noch 60.000 Schiffe seines Trosses zur Verfügung. 

Der Paratensor Tirzo, der wieder im GOI-HQ CLARK FLIPPER weilt, hat diapathischen Kontakt zu dem Nakken Arfrar. Dieser will mit seinen vier Artgenossen den Anschlag Stygians vereiteln.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 31. August 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2884 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com