Perry Rhodan Heft Nr. 1341

Der Spion von Kumai

In den Lebenskuppeln -
Reginald Bull macht Maske

von Robert Feldhoff

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Reginald Bull - Der Toshin macht Maske.
Elskalzi - Mentor der LOVELEY & BLUE.
Dri-Mei-H'ay - Protektorin von Kumai.
Mei-Lao-T'uos - Die Kartanin begegnet einem alten Bekannten.
Ging-Li-G'ahd - Eine Frau mit ungewöhnlichen Talenten.
Kor-Chu-H'ay - Bulls Helfer in der Not.

Anfang Oktober gelingt auf der EXPLORER endlich die Entzifferung des Koordinatensatzes, der auf dem Planeten Pinnafor geborgen wurde. Es handelt sich um den Standort des Planeten Kumai im Branderk-System, 4,9 LJ zu Chanukah. Reginald Bull, der lange nicht mehr das Infopool-Netz eingesehen hat, holt dieses jetzt nach und erfährt von den Koordinaten, die Ernst Ellert und Testare übermittelten. Bansej im Shant-System ist identisch mit Chanukah und Shallej im Argom-System ist 5,2 LJ von Banej entfernt sowie 5,5 LJ von Kumai. Damit bilden sie ein Dreieck und es dürfte sich in jedem Fall um Welten der Lao-Sinh handeln. 

Das Virenschiff fliegt jetzt nach Straquus in Absantha-Shad, wo Irmina Kotschistowa noch immer mit der Majsunta-Hybride beschäftigt ist, in der Jennifer Thyron, Demeter, Luzian Bidpott, Suzan Ail und Chip Tantal gefangen sind. Die Metabio-Gruppiererin erschafft für Bull eine perfekte Kartanin-Maske. Dergestalt ausgestattet, startet der Toshin am 1. November nach Kumai. 

Während die EXPLORER im Orbit verbleibt, darf das Segment LOVELY & BLUE unter dem Mentor Elskalzi auf dem Planeten landen. Er übergibt den Lao-Sinh die psiphrenischen Esperinnen von Pinnafor, dazu den maskierten Bull. Über das geborgene Paratau verhandelt Elskalzi mit der Protektorin Dri-Mei-H’ay. Der Blue, der über Psikom mit Bull kommunizieren kann, zieht die Verhandlungen absichtlich in die Länge. Die Protektorin ihrerseits erhofft sich von den drei anderen Protektorinnen des Lao-Sinh-Projekts, Mei-Lao-T’uos, Ali-Sin-G’ahd und Mia-San-K’yon, die sie zu einer Konferenz erwartet, Unterstützung. Sie trachtet danach, das Virenschiff zu erobern, wobei es ihr um die Paratrontechnik geht, zum Schutz der Tränen Njalas

Bull erfährt von dem Vorhaben der Protektorin und informiert den Blue. Als dann die drei anderen Protektorinnen landen, setzt sich die EXPLORER ab und die LOVELY & BLUE hüllt sich in einen Energieschirm. Gleichzeitig wird Bull aktiv. Er versorgt alle erkrankten kartanischen Frauen in der medizinischen Station, zumeist Esperinnen, die auf dem Kumai-Mond Maikum Dienst verrichteten, mit Paratau, das zur Pflege benutzt wird. Die psiphrenischen Esperinnen brechen aus und sorgen für Unruhe. Das kann der Toshin nutzen und hackt sich in den Zentralcomputer des Planeten ein. Dabei erhält er kurzfristige Hilfe von dem alten Kartanin Kor-Chu-H’ay. 

Der Zentralcomputer Kumais stillt Bulls Neugierde und er gibt die Informationen direkt weiter an Elskalzi. Demnach existiert auf Maikum das Tränen-Netz, wo insgesamt 500 Millionen Paratautropfen von Esperinnen bewacht werden. Ebenso muss es auf den anderen Welten der Lao-Sinh sein. Und im Zentrum des Dreiecks, das Bansej, Kumai und Shallej bilden, jeweils drei LJ entfernt, liegt die bislang unbekannte Hauptwelt Hubei. Alle vier Systeme, deren Gebäude bis zu 50.000 Jahre alt sind, bilden das Tarkanium. Die Konstellation gleicht zudem dem ESTARTU-Symbol. Letztlich errechnet Bull: Wenn man ein Lot auf Hubei setzen würde, exakt auf der Ebene des Dreiecks, das Absantha-Shad zugewandt ist, würde dieses auf DORIFER weisen.

Bull wird enttarnt, weil Ging-Li-G’ahd die Aktivität des Psikoms espert. Andererseits spürt die Protektorin Mei-Lao Bulls Toshin-Mal. Mia-San will ihn mit nach Hubei nehmen. Indessen gelingt der LOVELY & BLUE die Flucht, weil Elskalzi alles Paratau von Bord wirft und somit droht zu deflagrieren.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 31. August 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2667 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com