Perry Rhodan Heft Nr. 131

Das Versteck in der Zukunft

Ein halbes Jahr schwebt er allein im Weltraum -
bis er die Station in der Zukunft findet...

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Meech Hannigan - Der Robot-Sergeant verliert seine ''Haut'' und fliegt in die Zukunft...
Nike Quinto - Ein Oberst, der Ohrfeigen verteilt und über seinen Blutdruck klagt.
Ron Landry, Larry Randall und Lofty Patterson - Agenten der Abteilung III.
Perry Rhodan - Er ist zum ''wandernden'' Admininstrator geworden.
Die ''Granate'' - Ein mechanisches Geschöpf, das zu Wutausbrüchen neigt.

Im Augenblick der Vernichtung der Ortungsstation BOB-XXI transmittiert der Robot-Sergeant Meech Hannigan, um sich zu retten. Er erreicht jedoch nicht die JOANN, sondern materialisiert durch einen unbekannten Effekt mitten im Leerraum zwischen den Galaxien. Zunächst eruiert er, dass er sich 240.000 LJ tief im Leerraum befindet. Sodann registrieren seine Instrumente einen unbekannten Effekt, den er zu beobachten und analysieren beginnt. Darüber vergeht ein halbes Jahr und Hannigan kommt zu dem Schluss, sich an einer temporalen Schwelle zu befinden. Da die Kälte des Alls ihn sowieso in Kürze beschädigen wird, entschließt sich der Robot-Sergeant, einen Funkimpuls in Richtung Milchstraße zu senden. Damit geht er das Risiko ein, von den Unbekannten, die an diesem Ort aktiv sind, entdeckt zu werden.

Das Signal des Robot-Sergeanten wird von dem Wachkreuzer VITTORIO vernommen und an die Galaktische Abwehr weitergeleitet. Solarmarschall Allan D. Mercant unterrichtet seinerseits Oberst Nike Quinto, der zurzeit an Bord der VOLTA, unter Major Rex Ellington, in Thantur-Lok unterwegs ist.

Nach dem Ende der Metastabilität, wie er die temporale Schwelle auch nennt, ortet Hannigan ein Fragmentschiff, das er betritt. Da er die Symbolsprache der Roboter an Bord jedoch nicht so schnell analysieren kann, wird er von dem Kommandanten, der Granate, als Feind eingestuft. Trotz aller Widernisse findet der Robot-Sergeant noch heraus, dass die Posbis einen Zeitgenerator testen, womit sie das Zerr- bzw. Relativfeld aufbauen.

An Bord der VOLTA hat Quinto seine besten Mitarbeiter versammelt, Ron Landry, Larry Randall und Lofty Patterson. Das Schiff der Abteilung III fliegt zunächst das Arkon-System an, wo Perry Rhodan weilt, in dessen Nähe sich Generalmajor Everett Peterson als sein Adjutant aufhält. Der Erste Administrator entschließt sich, die VOLTA mit seinem Flaggschiff THEODERICH zu begleiten. (Im Übrigen konnten die Reichweiten der Kalup-Konverter leicht verbessert werden. Sie liegen jetzt bei einer halben Million LJ).

Nach einem 20-stündigen Flug erreichen die zwei Schiffe den Punkt im Leerraum, an dem Hannigans Notruf trianguliert wurde. In der Folge stellen die Agenten der Abt. III fest, das an diesem Ort etwas existieren muss, das sich 80 Stunden in der Zukunft aufhält. Landry und Patterson schleusen sich daraufhin an Bord einer Forschungsplattform aus, um den temporal zukunftsgerichteten Ort zu erreichen, wohin es ja auch den Robot-Sergeant verschlug. Doch die Posbis, die in dem Versteck in der Zukunft vermutet werden, reagieren und nehmen die THEODERICH und VOLTA unter Feuer. Dabei setzen die Roboter neuartige Waffen ein, die offenbar in einem transmitterähnlichen Vorgang Fusionsbomben abstrahlen und im Ziel wieder materialisieren. Dieser Transformstrahler treibt die beiden Schiffe in die Flucht.

Tatsächlich gelangen Landry und Patterson an Bord eines Fragmentraumers, wo sie schnell den Zeitgenerator ausfindig machen. Diesen sabotieren sie, was ihre Entdeckung durch die Posbis einschließt, stoßen auf Hannigan – und müssen um ihr Leben kämpfen. Gleichzeitig sendet der Robot-Sergeant ein starkes Peilsignal ins All.

Das Signal wird von der THEODERICH und der VOLTA empfangen, die zurück zum Ort des Geschehens fliegen. Und dann wird erstmalig der Fiktivtransmitter in umgekehrter Folge eingesetzt. Er strahlt kein Objekt ab, um es andernorts zu materialisieren, er nimmt ein Objekt (mithin Landry, Patterson und Hannigan) von einem fernen Ort auf und lässt es an Bord des Flaggschiffs erscheinen. Diese Rettung geschieht im letzten Augenblick, denn aufgrund der Sabotage bringt der Zeitgenerator den Fragmentraumer zur Explosion.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 09. Mai 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2498 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com