Perry Rhodan Heft Nr. 1287

In der Kalmenzone von Siom Som

Der Weg durch die Heraldischen Tore -
der Permitträger auf heißer Spur

von Peter Griese

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Ronald Tekener und Roi Danton - Die Permitträger auf dem Weg durch die Heraldischen Tore
Jennifer Thyron und Demeter - Ronalds und Rois Gefährtinnen
Reginald Bull und Irmina Kotschistowa - Die Toshins hören vom Desotho
Asphahant - Ein abtrünniger Pailliare
Jo Polynaise - Der Androide mit seinem Siganesenteam riskiert alles

Nach der Weihe des TERRANER-TORS lernen Ronald Tekener, Roi Danton, Jennifer Thyron und Demeter einige Nakken kennen. Es sind 1,50 Meter lange Nacktschnecken, die sich auf einer Kriechsohle fortbewegen und über winzige Ärmchen verfügen. Ihre Körper werden durch ein Exoskelett gestützt und sie verständigen sich über so genannte Sprech-Sichtmasken. Neben dem Tormeister Guhut leben im Heraldischen Tor weitere 480 Torhüter. Sie stehen außerhalb der all gegenwärtigen Hierarchie in den zwölf ESTARTU-Galaxien, sind durch und durch weltfremd und leben gedanklich in ganz und gar anderen Gefilden. Vom Somer Dokroed erfahren sie zusätzlich, das eine Legende davon spricht, die Nakken stammen aus einer anderen Existenzebene. Außerdem erfahren die Vironauten den Namen eines weiteren Ewigen Kriegers, nämlich Nastjor aus Syllagar.

Nach weiteren Tagen auf Pailliar werden alle Vironauten, denen sich Dokroed anschließt, vom TERRANER-TOR abgestrahlt. Das Gros landet im Furamo-Tor auf einem vorläufig namenlosen Planeten. Dort werden sie einquartiert und der Somer erklärt, Tekener und seine drei Begleiter befänden sich andern Orts, um dort eine Aufgabe zu erledigen. Er macht sich Ende Januar bereit, ihnen zu folgen. Dabei versucht Jo Polonaise, ihm heimlich zu folgen. Aber der Android wird von den Shana Gerard Hoegener, Sandro Andretta und Oliver Grueter gestellt und vernichtet. Immerhin entkommen Susa Ail und Luzian Bidpott und verstecken sich mit einigen Phiolen Anti-Kodexmolekül-Serum in der Kleidung Dokroeds. Sie erreichen das Sapphad-Tor auf dem Planeten Pruugher, wo die beiden Siganesen zu Danton, Tekener und ihren Frauen stoßen, die kurz vor ihrer Abreise stehen.

Der Weltraum-Rebell Asphahant führt mit seiner SUTAA die drei geenterten Virenschiffe mit den beiden Toshins Reginald Bull und Irmina Kotschistowa zu seinem Hauptquartier, das sich innerhalb der Kalmenzone befindet. Es ist der vierte Planet des Hort-der-Wahrheit-Systems, Gallenstein. Kommandant des Stützpunkts ist der Somer Remkeor, den die Metabio-Gruppiererin jedoch als Verräter entlarvt. Der Somer entkommt vom Stützpunkt und kurz darauf greifen Gorim-Jäger an. Die Rebellen und ihre Gäste fliehen. Dabei erklärt Asphahant, er will die Spur zum Desotho aufnehmen, die er vor Kurzem entdeckte. Das entsprechende Ziel heißt Cursaafhar.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 30. August 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3313 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com