Perry Rhodan Heft Nr. 1269

Ein Auftrag für die SOL

Carfesch erscheint -
die neue Mission beginnt

von Detlev G. Winter

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Brether Faddon - Der neue Kommandant der SOL
Surfo Mallagan und Zyita Ivory - Sie befehligen die SOL-Zellen
Erdeg Teral - Pilot der SOL
Carfesch - Der Gesandte der Kosmokraten hat einen neuen Auftrag für die SOL
Reihumgrün - Ein Fremdwesen verläßt die SOL

An Bord der SOL erinnert sich Brether Faddon an die vergangenen Monate zurück, seit das Hantelschiff in der Milchstraße eingetroffen ist, zu der die Besatzung fast gar keinen Bezug besitzt. Um den Besitzanspruch der LFT auf das Schiff zu verdeutlichen, hat der Erste Terraner Julian Tifflor ihm offiziell das Kommando übergeben. Es folgte eine zwölfmonatige Umbauphase im Orbit von Luna. Das Drei-Komponenten-Schiff wurde nicht nur modernisiert, sondern auch auf Metagrav-Antrieb umgerüstet. Wichtiger jedoch war ihm persönlich die Aussöhnung mit dem Freund Surfo Mallagan im Februar 429, zusammen mit seiner Frau Scoutie. Mallagan übernahm auch das Kommando über die SZ-2, während Zyita Ivory Kommandantin der SZ-1 blieb und Erdeg Teral Pilot des Mittelteils der SOL.

Es folgt der Aufbruch mit der Endlosen Armada zum ursprünglichen Standort von TRIICLE-9, wo die Ankunft des Kosmonukleotids erwartet werden soll. Mitte März taucht der kosmokratische Bote Carfesch überraschend an Bord auf. Er behauptet, einen Auftrag für die SOL zu haben, die im Sinne der Kosmokraten im Universum wirken solle. Der erste Auftrag habe mit der Grube zu tun, die von ihrem Standort über der Tiefenmetropole Starsen zum Standort über dem Berg der Schöpfung verholt werden solle. Entsprechend führt Carfesch kosmokratische Technik mit sich, nämlich den Psi-Zünder. Jedoch erst die Aussage, das Atlan und Jen Salik noch leben, gibt den Ausschlag und die Solaner stimmen zu.

Die SOL fliegt der Armada voraus und erreicht Ende Mai die Galaxis Cor, wo die Grube zu finden ist. Dort werden knapp 7.000 Schiffe geortet, die auf das Kommando der Chaosmächte hören. Carfesch ist darüber verwundert, denn er hat mit einer wesentlich größeren Streitmacht gerechnet. Er kann schließlich nichts vom Schicksal des Herrn der Elemente wissen.

Während die Beibootflotte der SOL unter Führung von Helen Almeera und Flint Roysen Ablenkungsmanöver fliegt, platziert die SOL den Psi-Zünder über der Grube. Das geschieht am 1. Juni und die Grube versetzt sich selbständig über den Berg der Schöpfung. Damit besteht wieder ein Zugang zum Tiefenland und die Ritter der Tiefe, die sich im Bereich des Bergs der Schöpfung befinden sollen, könnten sich retten.

Nun übergibt Carfesch einen nur zehn Zentimeter messenden Würfel, den er als Psi-Empfänger bezeichnet. Damit könne die SOL auf Entwicklungen reagieren, die nicht im Sinne der kosmokratischen Ordnung verliefen und entsprechend eingreifen. Das Gerät reagiert auch sofort, aber die SOL wartet die Ankunft der Armada ab. Jetzt verschwindet Carfesch und auch Reihumgrün, die Kapselod-Strahl-Frau, geht von Bord, um zu ihrem Volk zurückzukehren. Es kommt noch zum Abschied von Nachor-Ordoban, dann geht die SOL auf ihre Reise in die Unendlichkeit. Damit trennt sich das Schiff zum zweiten Mal von den Wegen der restlichen Menschheit und niemand kann sagen, ob es je ein Wiedersehen geben wird.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 12. August 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2842 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com