Perry Rhodan Heft Nr. 1258

Sternenfieber

Sie suchen EDEN II -
und stranden in der Raumfalle

von H. G. Ewers

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner auf der Suche nach EDEN II.
Gesil - Rhodans Frau erwartet ein Baby.
Si'it - Ein Blue auf der BASIS.
Oros Kalackai, Y'Stürüx, Shastru Drummon, Lynda Konthal und Tango Cavarett - Vironauten unterwegs im All.

Auf der Suche nach EDEN II fliegt die BASIS anfangs den Kugelsternhaufen M-3 an. Perry Rhodan erhofft sich von den Porleytern in Neu-Moragan-Pordh Hilfe bei der Suche nach dem geistigen Zentrum der Mächtigkeitsballung von ES. Die zuvor gemachten Angaben der Superintelligenz zur Auffindung von EDEN II sind dem Terraner zu vage und ominös. Während des Flugs kommt es an Bord des Trägerschiffs zu unerklärlichen Zwischenfällen, die auch Gesil betreffen, die spürt, dass das werdende Leben in ihr ein Mädchen ist. Dadurch verzögert sich die Reise.

Die Vorfälle gipfeln im Auftauchen des Blues Si'it und seines Muurt-Wurms. Der Gataser wird als Zeichen ES' gewertet und er behauptet, die Terraner seien auf dem richtigen Wege, wenn sie die Porleyter aufsuchen. Schließlich wird das System der Sonne Aerthan erreicht. Dort ortet die BASIS nicht nur die fünf bekannten Planeten, sondern auch 100 riesige Objekte im All, die an riesige Radioteleskope erinnern. Zusätzlich platzieren die Porleyter soeben einen Satelliten in der Sonnenkorona, der einem 1000 mal 10.000 Meter großen Möbiusstreifen aus Formenergie gleicht.

Auch viele Virenschiffe haben sich auf den Weg gemacht, EDEN II zu finden. Dabei entdeckt die NAGELIA, auf der Ertruser um Oros Kalackai und Siganesen um Tango Cavarett vom Planeten Zaltertepe weilen, irgendwo im Leerraum der Lokalen Gruppe einen Asteroiden aus purem Gold. Auf dem stellaren Objekt wird eine Tafel entdeckt, auf der ein Koordinatensatz verzeichnet ist. Diese bezeichnen einen Punkt, der die Spitze eines Dreiecks bildet, dessen andere Endpunkte M-33 und die Milchstraße sind. Die Vironauten brechen dorthin auf.

Das Virenschiff LÜLLÜBYR, auf welchem sich nur Jülziish um Y'Stürüx befinden, entdeckt nahe der Kleingalaxis Leo II einen Molkexbrocken, auf dem die Blues ebenfalls einen Koordinatensatz finden. Das Schiff macht sich auf den Weg.

Die BLOODY MARY unter Shastru Drummon entdeckt in der Materiebrücke zwischen den beiden Magellanschen Wolken ein unbekanntes Schiffswrack – sowie einen Koordinatensatz. Bevor die Vironauten sich auf den Weg machen, leisten sie der ORCHIDEE unter Lynda Konthal Hilfe, die in der Großen Magellanschen Wolke in Not geraten ist. Die Vironauten der ORCHIDEE befinden sich auf Cyma, wo lemurische Emigranten leben, deren Kultur der Terras des 20. Jahrhunderts a. Z. entspricht. Diese halten die Frauen der ORCHIDEE gefangen, die problemlos befreit werden können. Beide Virenschiffe brechen zu den Koordinaten auf.

Insgesamt 20 Virenschiffe erreichen letztlich den Koordinatenpunkt – und gehen in die Falle. Sie wurde von den längst ausgestorbenen Ishanee aufgebaut, doch da ist einer, der sie mit seinen psionischen Kräften rettet und anschließend behauptet, sie nach EDEN II führen zu wollen. Der Hominide ist ein Guru und stellt sich als Magus Coyaniscatsi vor. Ist es der Herr der Elemente?

Zwei weitere Personen sind im Bereich der Ishanee-Falle aufgetaucht und stoßen zu den Vironauten. Sie stellen sich als Shadov Javelin und seine Schwester Bansheeroom vor. Er ist auf der Suche nach dem Kleinod von Lullaby und sie hat Erinnerungen an einen Turm und ein Leben voller Träume. Sind es Giffi Marauder und Iruna von Bass-Thet?

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 04. Februar 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2862 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com