Perry Rhodan Heft Nr. 1248

Das Glaslabyrinth

Zwischen zwei Fronten -
den Rittern der Tiefe droht der Tod

von H. G. Ewers

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Atlan, Jen Salik und Lethos-Terakdschan - Die Ritter der Tiefe zwischen zwei Fronten.
Giffi Marauder - Ein Astralfischer im Tiefenland.
Larch - Ein geheimnisvolles Wesen.
Krart, Tress und Wraihk - Drei aus dem Führungsgremium der Grauen Lords.

Als Giffi Marauder erwacht, weiß er sofort, dass er nicht auf der Hundertsonnenwelt eingetroffen ist. Auch Shiva, das Zeitkind, gibt Shaggy keine Antworten auf seine Fragen und er fragt sich, ob Shiva sogar für den Fehlsprung verantwortlich ist. Der ehemalige Astralfischer begegnet dem Wesen Larch, das sich als Agent der Großen bezeichnet. Es ist ein schwarz behaarter Humanoider mit einem Vogelkopf. Larch klärt ihn darüber auf, dass er sich im Land Ni befände, das zum Tiefenland gehöre und das Zentrum der Grauen Lords sei. Sie beide wiederum wären kein Grauleben und deshalb bestünde für sie eine ständige Gefahr. Als diese schließlich akut wird, verschwindet Larch, dem verschiedene Instrumente zur Verfügung stehen, spurlos.

In höchster Not erhält Marauder Hilfe von Shiva und sein Bewusstsein wechselt in den Körper des Lordrichters Wraikh, der wiederum in seinen Körper gelangt. Lord Shaggy verbannt Wraikh-Marauder an die Vagenda-Front, um seine Position vorläufig zu sichern. So lernt er in der Grauen Kammer die anderen Lordrichter kennen: Krart, Tress, Ffringh, Hjorrkenrott und Storklerk. Nach einer Sitzung der Lordrichter wenden sich Krart und Shaggy zur Vagenda-Front, wo die drei Ritter der Tiefe übernommen werden sollen.

*

Atlan, Jen Salik, Tengri Lethos-Terakdschan und ihre Begleiter aus dem Tiefenland kämpfen an zwei Fronten. Zum einen sind es die Grauen Heerscharen, die das Vagenda-Plateau berennen. Das Grauleben hat dabei leichtes Spiel, denn das Tabernakel von Holt erkennt, dass die Raum-Zeit-Ingenieure alle Vitalenergie zur Lichtebene abziehen. Tatsächlich reißt auch bald schon der goldene Nebel und das Glaslabyrinth wird sichtbar, der Sitz der Lla Ssann. Die drei Meter langen wurmartigen Wesen bekommen sie jedoch nicht zu sehen, trotzdem stoßen sie zum Glaslabyrinth vor. Dabei stoßen sie dann jedoch auf eine Schattenarmee. Wie Caglamos Vlot und Fordergrin Calt feststellen, handelt es sich um projizierte holografische Körper, die aus der Ferne, wahrscheinlich von den Lla Ssann, gesteuert werden.

Auf ihrer Flucht vor jetzt zwei Angreifern begegnen sie überraschend einem Terraner. Dieser behauptet allerdings, ein Lordrichter zu sein, aber bevor das Rätsel geklärt werden kann, stirbt der Mensch.

Ungefähr zu diesem Zeitpunkt, es ist der 26. Dezember, erreichen die Lordrichter Krart und Shaggy das Vagenda-Plateau.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 01. Oktober 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2815 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com