Perry Rhodan Heft Nr. 1225

Bastion im Grauland

Die Flucht ins Museumsland -
ein Abenteuer in der Tiefe

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Atlan, Jen Salik und Lethos-Terakdschan - Drei Ritter der Tiefe auf der Flucht.
Twirl und Domo Sokrat - Lethos' und Atlans Orbiter.
Fonneher - Leiter einer Kolonie im Tiefenland.
Gluschuw-Nasvedbin und Velvesch-Glod - Archivare von Schatzen.

Die Ritter der Tiefe Atlan, Jen Salik und Tengri Lethos-Terakdschan sowie die beiden Orbiter Domo Sokrat und Bonsin-Twirl erreichen mit der gekaperten Gondel die Grenze des Landes Mhuthan. Hier ist aber der Flug zu Ende, denn die Gondel des Grauen Lords kann sich nur in dessen Herrschaftsgebiet fortbewegen. Sie setzen ihren Weg zu Fuß fort und ihr Ziel ist weiterhin das Niemandsland zwischen Mhuthan und Schatzen, wo sich Sokrats Kolonie Korzbranch befindet. Kurz vor dem Ziel werden sie erstmals von den semi-humanoiden, vierarmigen Paladinen angegriffen, die teilweise auf den ballonartigen und Flugechsen gleichenden Ratanen reiten. Es sind die gentechnisch erzeugten Soldaten des Grauen Lords, die sich zur Invasion des Landes Schatzen sammeln, das 250.000 km² groß ist.

Trotz der Gefahr erreichen sie heil Korzbranch, wo der Tizide Fonneher als Stellvertreter des Haluters fungiert. Die Kolonie wird indirekt schon vom Grauleben bedroht, denn die so genannten Vitalsaboteure sind schon bei der Arbeit. Sie wollen den Fluss der Vitalenergie nach Korzbranch - und erst recht nach Schatzen - unterbinden.

Die Ritter und ihre Orbiter verweilen mehrere Tage in der Kolonie und bereiten deren Verteidigung mit vor. Dabei stellen sie fest, dass der nahe Lichtsee zwar eine Vitalquelle ist, jedoch keinen Fluss hat. Dementsprechend gilt der See als verwilderte Quelle der Kraft.

Im Land Schatzen leben die Archivare der Tiefe . Die 10.000 Alesterwanen besitzen quadratische Körper auf stämmigen Beinen und verfügen über Armtentakel. Sie leben in Symbiose mit den Zyrmii, sackähnlichen Myzetoiden, und gelten als schrullige Individualisten, die nur den Erhalt ihrer Museen im Sinn haben. Gluschuw-Nasvedbin ist ein solcher Kurator und besonders Stolz darauf, im Besitz des Tabernakels von Holt zu sein. Es ist ein 45 mal 20 mal 15 Zentimeter messender Kasten aus schwarzem Metall, der direkt auf dem Besitz der Raum-Zeit-Ingenieure stammen soll. Jedoch ist der kleine Kasten sich zu Schade, um sein Geheimnis mit einem kleinen Archivar zu teilen.

Überraschend erhält Gluschuw-Nasvedbin Besuch von Velvesch-Glod, dessen Museum am nächsten zum Land Mhuthan liegt. Er berichtet von der bevorstehenden Invasion, vor der er sich in Sicherheit bringen will. Wenig später tauchen Salik, Atlan, Lethos-Terakdschan, Sokrat und Twirl auf. Während die beiden Archivare in ihnen die Vorhut des Graulebens sehen, identifiziert das Tabernakel sie als Ritter der Tiefe . Dann beginnt wahrhaftig die Invasion Schatzens.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 30. September 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2832 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com