Perry Rhodan Heft Nr. 121

Das Erbe der Echsen

Sie f&aauml;lschen die Befehlsimpulse -
und erwarten das Ernteschiff

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Administrator wartet auf das Ernteschiff.
Reginald Bull - Seine Enttäuschung ist groß, als er den Mausbiber wiedersieht.
Oberst Jefe Claudrin - Kommandant der IRONDUKE.
Rabotax III - Ein Roboter, der von Gucky ''weich''-gemacht wird.
Gucky - Der Mausbiber unterzieht sich einer Entfettungskur.
Ras Tschubai und Tako Kakuta - Ihr Einsatz beginnt mit einem ''Urlaub''.
Betty Toufry - Die Telepathin ist keine Spaßverderberin.

Zurück im Arkon-System, wechseln Perry Rhodan, Reginald Bull und die Mutanten auf den Schlachtkreuzer SIRIUS. Zusammen mit weiteren 100 Schiffen fliegen sie weiter nach Azgola, wo sie am 8. Oktober eintreffen. Ras Tschubai, Tako Kakuta und Gucky teleportieren auf die Welt der Azgonen und der Ilt hält telepathischen Kontakt zu John Marshall und Betty Toufry. Damit beginnt das Warten auf das Ernteschiff.

Währenddessen erhält die IRONDUKE auf Arkon III einen neuen Kalup-Konverter. Das Lineartriebwerk stammt von Terra bzw. Luna und ist hier für solare Schiffe zwischengelagert worden, denn die arkonidischen Werften bauen noch Schiffe mit Transitionsantrieb. Die entsprechende Umrüstung hat Atlan noch nicht vorgenommen. Commodore Jefe Claudrin startet am besagten 8. Oktober zurück zur Outside-Sonne.

Die Schiffe bei Azgos Stern-System müssen zwei Tage warten. Am 10. Oktober erscheint das Ernteschiff, das ebenso lang ist wie das Saatschiff, jedoch mit 750 m Durchmesser wuchtiger. Es beginnt mit Hilfe von Saugfeldern umgehend mit der Ernte der Speckmoossporen, das abgeerntete Speckmoos selbst stirbt daraufhin ab und stellt keine weitere Gefahr mehr dar.

Für den Ernteeinsatz benötigt das Schiff sechs Tage. Danach dringen die Teleporter in das robotische Schiff ein. Gleichzeitig erhält der Robotkommandant, Rabotax III genannt, von der SIRIUS über einen Spezialsender in der Symbolsprache den Befehl, Arkon II anzufliegen. Das Ernteschiff reagiert darauf so, als stamme der Auftrag direkt von Mechanica. Damit müssen die Teleporter nicht eingreifen.

Nachdem die arkonidische Handelswelt gerettet ist, wird das Ernteschiff nach Snarfot und den anderen vier betroffenen Welten beordert. Das Schiff hat seine Aufgabe am 29. November erledigt und wird am Rande von Thantur-Lok, ebenso wie Scout- und Saatschiff, geparkt und deaktiviert. Vielleicht wird das Ernteschiff nochmals benötigt, falls weitere von Speckmoos verseuchte Planeten bekannt werden sollten.

Die IRONDUKE musste auf Mechanica nicht aktiv werden, trotzdem wird aus Sicherheitsgründen die planetare Zentralstelle vernichtet. Am 30. November macht sich das Flaggschiff auf den Rückweg nach Thantur-Lok und ortet dabei einen 100 Meter langen Spindelraumer mit Linearantrieb. Es ist das eindeutige Zeichen, das im Leerraum zwischen den Galaxien Einiges zu erwarten ist (und wird Rhodan an die Ereignisse auf Barkon im Jahr 2044 erinnern).

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. April 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2770 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com