Perry Rhodan Heft Nr. 1209

Die Grauen Lords

Ein Projekt der Kosmokraten schlägt fehl -
die Geschichte der Tiefe

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:


Atlan und Jen Salik
- Die Kundschafter der Kosmokraten erfahren die Geschichte Starsens.
Chulch und Wöleböl - Atlans und Saliks Begleiter.
Kerzl oder Krrrzssl - Der letzte der Chrass.
Oliph-Schakt und Lotur-Lot - Koordinatoren der Alai.

3/4 Oktober 427 Tiefenland: Das Wesen Kerzl und der Geist des Vitalenergiespeichers berichten Atlan und Jen Salik sowie Chulch und Wöleböl die Geschichte der Stadt Starsen:

Die Raum-Zeit-Ingenieure, die die Cortrans-Station, die Grube, das Tiefenland und die Mauer schon erschufen hatten, rufen die Alai zu Hilfe, die die Stadt Starsen erbauen sollen. Die Alai unter ihrem Koordinator Oliph-Schakt werden vom allerersten Tiefenzöllner Narl Narlenhort in die Tiefe geführt. Starsen, was soviel wie Hoffnung bedeutet, soll innerhalb des Gebiets, das die Mauer umfasst und einer Fläche von 7,7 Mill. Quadratkilometer entspricht, erbaut werden. Die Alai beginnen sofort mit der Arbeit, aber von Anfang an gibt es Schwierigkeiten auf der Baustelle. Sie hören auch, dass es derartige Schwierigkeiten im gesamten Tiefenland geben soll, dort, wo die Alai noch nicht sind und wo die RZI wirken, die sie bislang noch nicht zu Gesicht bekommen haben. Das Problem wird als Tiefen- bzw. Graueinfluss definiert und die Alai erforschen zusätzlich dieses Problem. So vergehen Jahrtausende bis endlich erkannt wird, dass der Tiefeneinfluss eine natürliche Folge des Nichtvorhandenseins von psionischer Energie bzw. Vitalenergie im Tiefenland ist.

Die Alai melden es den RZI und diese veranlassen Bau eines Kavernensystems unterhalb des Tiefenlands. Darin ist das Gebiet Starsens eingeschlossen und es wird mit Vitalenergie geflutet. Diese stammt laut Aussagen der RZI aus dem Vagenda, das auch Quelle der Kraft genannt wird. Nähere Angaben bekommen die Alai dazu nicht. Diese stehen inzwischen unter der Leitung eines neuen Koordinators, Lotur-Lot, der noch einen Schritt weitergehen will. Er veranlasst den Bau von 18 Vitalenergiespeichern, die über ganz Starsen verteilt werden. Tatsächlich ergibt es sich, dass das Kavernensystem vom restlichen System des Tiefenlands getrennt wird, der Bau der Speicher sich also als vorteilhaft erweist. Diese werden von den Chrass bewacht, deren Anführer Kerzl bzw. Krrrzssl ist.

Der Kontakt zum Tiefenland geht irgendwann ganz verloren und das Grauleben schreitet in Starsen voran. Die Alai beschließen, 16 Vitalenergiespeicher zu sprengen, dadurch erhoffen sie sich die Vernichtung des Graulebens. Aber das Experiment schlägt fehl und die Alai ergeifen die letzte Gelegenheit zur Flucht ins Tiefenland. Die Energien der gesprengten Speicher aber manifestierten sich als Starsenspender, Citytrans, Cityab, dem Lebensdom sowie dem Kraken. Kurz darauf kommt es auch schon zur Gründung der Geriokratie und Fraternität, deren Führer Graue Lords sind. Das Schlimme daran aber ist, dass die Grauen Lords abtrünnige RZI sein sollen.

Die Geriokraten und die Fraternität gründen das Status-System und die Opferzüge zur Erhaltung der Vitalenergie beginnen. Am Beginn stehen die Chrass, die bis auf Kerzl in dem Vitalenergiespeicher aufgehen. Statt ihrer übernehmen die Blinden Eremiten das Kavernensystem, die die Opferungen auch weiterführen. Auf der einen Seite werden sie an diesem Ort von den Fratres bedient, auf der anderen Seite von den Geriokraten. Da zu der Zeit die Grube bzw. der Tiefenfahrstuhl längst schon eine Einbahnstraße ist und die Tortransmitter dann auch inaktiv werden, gibt es wohl keine Hoffnung mehr für Starsen, denn über kurz oder lang wird die Vitalenergie versiegen und die Stadt ganz dem Graueinfluss erliegen. Auch die immer wieder erscheinenden Kundschafter der Kosmokraten bringen wenig Hoffnung und versagen allesamt. Doch dann taucht der Stahlherr auf und Kerzl wird erstmals wieder von Hoffnung getragen - die Atlan und Salik jetzt erfüllen sollen.

Der Arkonide macht sich mit Chulch und Wöleböl auf den Weg zur Starsenmauer. Er will versuchen, den Stahlherrn zu kontaktieren. Salik jedoch schlägt einen anderen Weg ein. Er lässt sich von den Geriokraten einfangen und diese beschließen seine Opferung im Vitalenergiespeicher des Lebensdoms. Der Ritter der Tiefe vertraut darauf, dass sein Zellaktivator ihn am Leben erhalten wird. Der Oktober geht zu Ende.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 30. September 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2863 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com