Perry Rhodan Heft Nr. 1185

Feind der Kosmokraten

Er ist das Element der Lenkung -
und bringt träumend den Tod

von Thomas Ziegler

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Kazzenkatt der Träumer - Das Element der Lenkung erwacht.
Taurec und Vishna - Die Kosmokraten werden in eine Falle gelockt.
Reginald Bull und Ernst Ellert - Begleiter der Kosmokraten.
Si'it - Ein Blue im Bann des Elementes des Krieges.
1-1-Quasog - Kommandant der MASCHINE ZWÖLF.

Kazzenkatt der Träumer ist ein 1,20 Meter großes Wesen mit kalkweißer Haut. Er hat gelenklose Beine und Arme, die in acht Zehen bzw. Fingern enden. Sein eckiger Kopf ruht auf zwei knorpeligen Hälsen und die Haut ist mit rötlichen Pigmentsensoren übersät. Er erlebt körperlos im Zerotraum die Geschehnisse im intergalaktischen Leerraum. Das Element der Kälte steht im Begriff, eine Kugelschale um die Hundertsonnenwelt aufzubauen. Kazzenkatt lenkt das Element aus der Minuswelt entsprechend, weil die Heimat der Posbis ein Chronofossil ist und damit ein Stachel im Fleisch der reinen Vernunft, der er sich verschrieben hat. Anschließend zieht sich Kazzenkatt sich aus der ätherischen Zustandsform des Zerotraums zurück, denn als Nächstes muss die Flamme erlöschen.

Kazzenkatt erwacht an Bord seiner PRIMAT DER VERNUNFT, die seit über 40.000 Jahren sein Schiff ist, denn er ist unsterblich – der Lohn seines Gehorsams gegenüber IHM. ER hat Kazzenkatt nämlich zum Lenkungselement des Dekalogs erhoben und er ist damit der 15. Träger dieses Amtes. Die weiteren Elemente, die in den Äonen ihres Bestehens schon oft ausgewechselt wurden, sind das Element der Kälte, das Element des Krieges, das Element der Technik (wobei Kazzenkatt an die kybernetischen Anin An und MASCHINE ZWÖLF denkt), das Element der Zeit bzw. die Chronimale, das Element des Raums bzw. die Gruuthe, das Element des Geists bzw. die Tjan, das Element der Maske bzw. die Margenanen, das Element der Transzendenz und das Element der Finsternis, vor dem selbst Kazzenkatt Angst hat. Alle zusammen sind Feinde der Kosmokraten.

In Si’it sind nur noch Gedanken über Hass und Krieg. Doch das ändert sich schlagartig als der Muurt-Wurm das Kriegselement komplett abblockt. Der Gataser muss aber weiterhin den Beeinflussten spielen, wenn er auf Karrjon überleben will. Er hofft, Gelegenheit zu finden, die Kosmokraten vor einer Falle zu warnen, die im Vrizin-System aufgebaut werden soll.

Kazzenkatt sucht die MASCHINE ZWÖLF auf, wo die Anin An, unterteilt in 17 Kategorien, ihrem Dienst nachgehen. Kommandant ist 1-1-Quasog, der den Zeroträumer darauf aufmerksam macht, wie gefährlich ihr neuer Gegner ist. Schließlich ist der Dekalog noch nie im Bereich einer Superintelligenz tätig gewesen. Ihre letzten Gegner waren die Patrouillen von Wi’n, die Genetische Allianz und die Bewohner der isolierten Regionen. Kazzenkatt will davon nichts wissen und bringt den Anin An zum Schweigen. Der Dekalog ist in dieser Mächtigkeitsballung gleich mit drei Offensive gestartet – außerdem weiß der Cyborg nichts von IHM, dessen Namen Kazzenkatt nicht aussprechen mag und der nur Siege erwartet.

Si’it, der weiterhin Kommandant der 22. Sternenwacht ist, wird auf die MASCHINE zitiert und muss dem Zeroträumer berichten. Das Wesen aus dem Volk der Sarlengort liebt diese Art der Berichterstattung und übergibt dem Blue, der innerlich vor Angst bebt, so genannte Nivellatoren, womit die beiden Kosmokraten gefangen genommen werden sollen. Sie stammen direkt aus einer der drei Basen des Dekalogs, die die Bezeichnungen BRÜTER, VERSTÄRKER und LAGER tragen. Si’it kehrt nach Karrjon zurück, während die MASCHINE und die PRIMAT sich hinter einem Zeitfeld verbergen.

Am 24. Juli steuert die SYZZEL das Vrizin-System an. Taurec und Vishna sind mit der Aktivität der Flamme zufrieden und haben im Übrigen gar einen Angriff des Dekalogs in der Milchstraße erwartet. Reginald Bull und Ernst Ellert wissen inzwischen, dass die GAVÖK starke Kräfte im Verth-System zusammenzieht.

Die SYZZEL erreicht schließlich vor der Flamme das Vrizin-System. Sogleich wird ein Zeitfeld geortet, aber jegliche Reaktion kommt zu spät. Ein Fiktivtransmitter versetzt die SYZZEL direkt nach Karrjon, wo der Angriff der Nivellatoren erfolgt.

An Bord der MASCHINE lässt Kazzenkatt sich von 1-1-Quasog den Sextadimmagneten erklären, der über ein Hyperdimkabel von der MASCHINE versorgt wird. Mit dem Magneten soll die Flamme eingefangen werden und sich selbst in einer Raumkrümmung deponieren. Augenblicke später kommt von Karrjon die Meldung, die SYZZEL sei in einer Raumfalte gefangen. Von Bord konnten zwar drei Personen entkommen, werden aber sicherlich bald eingefangen sein.

Si’it weiß nicht, wie er die Kosmokraten warnen soll, ohne sich selbst zu gefährden. So nimmt er die drei Flüchtenden selbst gefangen und bringt sie sowie die SYZZEL auf die MASCHINE, wo die Vorbereitungen für den Einsatz des Sextadimmagneten im Gange sind.

Ellert, in Myriaden Viren aufgelöst, wird nicht entdeckt und wechselt ebenfalls auf die MASCHINE. An Si’it spürt er etwas Absonderliches, eine Entität, die positiv eingestellt ist und von der der Blue wahrscheinlich nichts weiß. Anschließend unterwandert der Metamorpher die Syntroniken der MASCHINE und erfährt vom Plan gegen die Flamme. Er leitet kleinere Manipulationen ein, die letztlich in einer groß angelegten Sabotage enden werden.

Als die Flamme im Vrizin-System erscheint, ist das Hyperdimkabel gelegt und der Sextadimmagnet nimmt seine Arbeit auf. An Bord der MASCHINE kommt es sogleich zu etlichen Explosionen – und der Gigant des Technikelements steht vor dem Ende. Kazzenkatt flieht auf die PRIMAT und aus dem Vrizin-System. Auch Taurec, Ellert, Vishna und Bull entkommen mit der SYZZEL von der MASCHINE, bevor sie in einer gewaltigen Explosion vergeht. Si’it wird, ohne es zu begreifen, von dem Muurt-Wurm gerettet. Dabei hört er nur ein homerisches Gelächter. Doch wo befindet er sich jetzt?

Mit der MASCHINE vergeht auch der Magnet – und die Flamme deponiert am 26. Juli das Vrizin-System. Dabei entsteht ein Dimensionskanal und außerdem zerfallen alle Kriegselemente auf Karrjon, wahrscheinlich wiederum durch die Pax-Aura. Die SYZZEL nimmt Kurs auf Verth.

Für Kazzenkatt beginnt ein schwerer Gang und er begibt sich im Zerotraum in die Negasphäre, wo der Herr der Elemente residiert. Es ist ein Ort des Chaos, wo keine Logik, keine Kausalität und kein Naturgesetz existieren. Kazzenkatt wird angewiesen, den gesamten Dekalog zum Tragen zu bringen und zu siegen – oder zu sterben.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 28. Juni 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2781 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com