Perry Rhodan Heft Nr. 1141

Die Zeit bleibt Sieger

Er will die Zukunft verändern -
doch die Vergangenheit holt ihn ein

von William Voltz

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Luger M. Serkantz - Ein ''Gefühlslinguistiker''.
Stöckelschuh - Lugers Gefährtin.
Galbraith Deighton - Sicherheitschef der Kosmischen Hanse.
Grek 1 - Kommandant von Lookout-Station.
Grek 336 - Der Fundamentalist verläßt die Erde.

Luger M. Serkantz, ein Dolmetscher, der sich selbst als Gefühlslinguistiker sieht, und seine schrille Assistentin mit dem Pseudonym Stöckelschuh werden von der LFT-Führung konsultiert. Sie sollen helfen, Kontakt zu dem Maahk aus der Zukunft aufzunehmen. Entsprechend wurden auch von der Kosmischen Hanse zwölf Maahks vom Weltraumbahnhof Lookout-Station nach Terra geholt. Im HQ-Hanse erklären Galbraith Deighton und Reginald Bull Serkantz und den Maahks die Situation. Als Nächstes gilt es, den nächsten Schritt des Fundamentalisten abzuwarten.

Am 4. Dezember meldet Stronker Keen aus Sisha Rorvic einen Angriff des Zukunftsmaahks. Paarweise verlassen die Maahks der Gegenwart Terrania, um Grek-336 zu kontaktieren. Serkantz begleitet dabei Grek-1 und Grek-7.

Unterdessen teilt das Viren-Imperium der Kosmokratin Vishna mit, nach seinen Berechnungen befänden sich zurzeit Maahks der Gegenwart auf Terra. Dem entsprechend hätte der Zukunftsmaahk so gut wie ausgespielt und Vishna habe nur noch eine Möglichkeit, Grek-336 für ihre Pläne zu nutzen. Er soll als Resonanzkörper eines Anschlags auf den Zeitdamm herhalten.

Auf Terra und Luna treten erneut Akausalitäten und Zeiteinbrüche auf und sorgen für Unruhe unter der Bevölkerung. Nur die Maahks und Serkantz lassen sich davon nicht beeindrucken. Sie erhalten Kontakt zu Grek-336 und der Fundamentalist ist begeistert über diesen Kontakt, zumal seine Artgenossen sich als absolut Körper liebend erweisen. Er ist sogar bereit, ihnen zu folgen. Dabei sieht er für sich die Chance, die Zukunft, aus der er stammt, zu ändern, damit es niemals Schattenmaahks geben wird. Andererseits erklärt er, dass er für den momentanen Prozess mitverantwortlich sei, der wahrscheinlich nicht aufzuhalten ist. Es bedeutet, der Zeitdamm wird über kurz oder lang zusammenbrechen. Des Weiteren werde die von Vishna ausgehende entgegenwirkende Psi-Barriere auf Dauer den Wiederaufbau des Zeitdamms durch den PSI-Trust verhindern.

Am 7. Dezember geschieht das Unvermeidliche und der Zeitdamm bricht zusammen. Alle Maahks kehren nach Terrania zurück und starten am folgenden Tag mit dem NEBULAR-Schiff ERIC MANOLI, unter Kolross Akam, zur Lookout-Station. Dort darf dann nur Serkantz den maahk’schen Bereich des Bahnhofs betreten, um das weitere Schicksal von Grek-336 mitzuerleben. Der Fundamentalist aus der Zukunft erfährt schließlich am 14. Dezember die Wahrheit. Er wollte die Zukunft verändern, muss jedoch erkennen, dass die Vergangenheit ihn eingeholt hat. Vor seinen Augen verwandeln sich einige Maahks zu Schatten. Grek-336 verliert seinen Lebenswillen und stirbt vor Kummer. Die MANOLI startet zurück nach Terra.

Vishna triumphiert, nach dem der Zeitdamm zusammen gebrochen ist. Nun kann sie daran gehen, Terra in Scheiben zu schneiden, aber schön langsam.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 03. Februar 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2791 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com