Perry Rhodan Heft Nr. 1124

Das Armadafloß

Menschen und Außerirdische -
in der Gewalt des Flößers

von Thomas Ziegler

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Crduun - Ein Armadaflößer.
Herold - Ein Artgenosse des Flößers.
Enklich Fain, Dameniszer und Ankbhor-Vuul - Ein Terraner und zwei Außerirische in der Gewalt des Flößers.
Bastler - Ein verrückter Roboter.
Perry Rhodan - Der Terraner bereitet zwei neue Operationen vor.

Die STOWMEXE ist ein Armadafloß und besteht aus zwei großen Goon-Blöcken, die den Kopf und Schwanz des Floßes bilden. Dazwischen befinden sich auf einer Länge von zehn Kilometern die so genannten Essenzenballen mit den Rohstoffen, die auf verschiedenen Planeten abgebaut wurden. Sie werden durch die Segmentblöcke stabil gehalten. Kommandant des Floßes ist ein Flößer aus dem Volk der Hyrkt. Der insektoide Crduun war zuvor eine Wartekönigin seines Volkes, hat aber für seine neue Aufgabe das Geschlecht aufgegeben. Mit ihm reist von Anbeginn der Herold, ein halbintelligenter männlicher Hyrkt, der sich in die Wartekönigin Crduun verliebt hatte und seine Liebe nicht aufgeben wollte. Dazu befiehlt der Flößer noch 17 Armadamonteure. 

In all den Jahren, die Crduun nun schon als Flößer tätig ist, war der Herold nie Unterhalter genug und es war einsam war dem Floß. Darum legte sich der Hyrkt nach und nach drei Kaufsöhne zu, die er alle aus lebensbedrohlichen Lagen rettete. Da sind zum einen die beiden Planetarier Dameniszer und Ankbhor-Vuul sowie der Galaktiker Enklich Fain, alle Nicht-Armadisten. 

Der Dank der drei Kaufsöhne hält sich von Anfang an in Grenzen und besonders Fain lehnt sich gegen den Flößer auf. Er zettelt sogar eine Revolte gegen Crduun an, weil er zu seinem Volk zurückkehren will. Fain konnte einige der Monteure in seinem Sinne umprogrammieren und alle 17 Einheiten zerstörten sich gegenseitig. 

Auf der Stützpunktwelt BASIS-ONE verabschiedet Perry Rhodan am 26. September Jen Salik, Ras Tschubai und Gucky. Sie brechen mit dem Kreuzer SEDAR auf, um das Armadafloß ausfindig zu machen. Letztlich erhoffen sich die Galaktiker dadurch die Entdeckung einer Armadaschmiede. Rhodan selbst bricht zwei Tage später ebenfalls auf. Mit fünf THEBEN-Schiffen sowie je 20 Kreuzern und Korvetten startet er, um das Synchrodrom zu finden, auf dem sein Synchronit entsteht. 

Fain gehörte zur Besatzung der Karacke FAYDERHAYT. Er ist zwar dankbar über seine Errettung, aber trotzdem strebt er zurück zur Galaktischen Flotte. Nach der Vernichtung der Armadamonteure ist er längst noch nicht bereit, klein beizugeben. Er will nun versuchen, Bastler, einen verrückten Armadamonteur, der an einem Abfallberg seine künstlerischen Talente versucht, auf seine Seite zu ziehen. Außerdem sucht er nach dem Floßparasiten, der unentdeckt zwischen den Essenzenballen der STOWMEXE leben soll. Ob er tatsächlich existiert, ist ungewiss.

Wie sich herausstellt, gibt es den Parasiten wirklich. Dieser scheint sich in seiner Ruhe gestört zu fühlen und tötet den Herold. Doch die Berührung des insektoiden Hyrkt bringt auch ihn um. Wenig später stirbt Dameniszer, als er den Abfallberg Bastlers erklimmt, der zusammenbricht. Auch der verrückte Monteur wird unter dem zusammenfallenden Abfall begraben. 

Crduun hat genug von den aufrührerischen Kaufsöhnen. Nacheinander findet und tötet er Vuul und Fain. Dabei wird allerdings sein schönes Floß halbzerstört und es wird viel länger dauern, bis er die Armadaschmiede erreichen wird.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 09. Dezember 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2742 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com