Perry Rhodan Heft Nr. 112

Der Mann mit den zwei Gesichtern

Das Wesen von Wanderer amüsiert sich -
und verschenkt 21fache Unsterblichkeit

von Kurt Brand

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Thomas Cardif - Ein Staatsfeind regiert.
Reginald Bull und Allan D. Mercant - Sie wundern sich über die Handlungsweise des Administrators.
A-thól - Unterhändler der Antis.
Brazo Alkher und Stana Nolinkow - Leutnants von der IRONDUKE.
''ER'' oder ''ES'' - Das Wesen von WANDERER amüsiert sich.
Rhobal - Hoher Diener des Báalol.

Anfang Juli ist Perry Rhodan, der in Wahrheit Thomas Cardif ist, noch immer gesundheitlich angeschlagen aufgrund der ihm auf Okúl zugefügten Foltern. Andererseits ist der Erste Administrator ständig am Wirken und manche seiner politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen verwundern seinen Stellvertreter Reginald Bull, Solarmarschall Allan D. Mercant, Marschall Michael Freyt und Wirtschaftsminister Homer G. Adams. Die verantwortlichen Mediziner, Prof. Eric Manoli und Gesundheitsminister Frank M. Haggard, verweisen auf Rhodans labilen körperlichen Zustand und sind der Auffassung, das sich das in einiger Zeit bessern wird. Dann müssen sicherlich einige Entscheidungen rückgängig bzw. novelliert werden.

Am 6. Juli empfängt Cardif-Rhodan einen arkonidischen Gesandten. Der vorgebliche Diplomat gibt sich als Bote der Báalol zu erkennen, die von ihm 20 Zellaktivatoren fordern, die er auf Wanderer von dem Wesen ES beschaffen soll. Weiterhin spricht der Bote von einer Bedenkzeit, die Cardif zuerkannt wird und das er seine Entscheidung in der Handelsniederlassung der Springer auf Pluto treffen soll. Diese Entscheidung kann allerdings nur positiv im Sinne der Antis sein, denn sonst würden diese Cardif enttarnen.

Am nächsten Tag fliegt Cardif-Rhodan mit der IRONDUKE zum Pluto (eine Angelegenheit, die er per Transmitter oder aber mit einem Beiboot hätte erledigen können). Dort sucht er ohne Begleitung die Niederlassung der Mehandor auf und trifft auf den Unterpriester A-thól, der Cardif Grüße von seinem Vater und Rhobal ausrichtet, der zum Hohenpriester avanciert ist. Cardif-Rhodan erklärt seine Bereitschaft, nach Wanderer zu fliegen.

Auf der IRONDUKE weilen keine Mutanten (einige Personen im Umkreis des Ersten Administrators sind der Auffassung, das Rhodan seit dem Geschehen auf Okúl die Nähe der Mutanten meidet), trotzdem wird die mentale Ausstrahlung eines Antis registriert. Jefe Claudrin schleust Roboter aus, um Rhodan, der sich vermeintlich in Gefahr befindet, beizustehen.

Um die Situation zu bereinigen, tötet Cardif-Rhodan den Unterpriester und klärt anschließend die Lage zu seinen Gunsten. Einige Stunden später startet er mit der Space-Jet I-09, die von den Leutnants Brazo Alkher und Stana Nolinow geflogen wird, nach Wanderer. Dort angekommen, betritt Cardif-Rhodan allein die Maschinenstadt, wo er Kontakt zu ES erhält. Er erbittet 21 Zellaktivatoren von dem Kollektivwesen, einen für sich, der wie Atlans Zellaktivator ganz auf ihn abgestimmt sein soll.

ES hat den Mensch vor sich sofort durchschaut, gewährt ihm aber seinen Wunsch. ES will sich amüsieren und übergibt 20 manipulierte Aktivatoren. Das 21. Gerät ist wie gewünscht, auf eine Person geeicht, nämlich auf Rhodan und nicht auf Cardif. Aber ES will diesen Menschen auch warnen, damit er seinen Irrtum erkennt und sich retten kann.

Die Jet verlässt Wanderer wieder und geht auf Warteposition. Am 9. Juli erscheint schließlich ein Schiff der Báalol und nimmt die Jet in einen Traktorstrahl. Cardif-Rhodan fühlt sich absolut sicher und so kann er es nicht verhindern, das Alkher einen Notruf absetzt. Erst danach verschwindet die I-09 in dem Hangar des Walzenschiffs BAá-LO.

Als sich der vermeintliche Rhodan und Rhobal gegenübertreten und der Anti die 20 Zellaktivatoren in Empfang nimmt, begreifen die beiden jungen Offiziere, was geschehen ist. Aber nun ist es zu spät.

Die IRONDUKE erscheint in Begleitung eines kleinen Flottenkontingents, der die BAá-LO einkreist. Nach einiger Diskussion lässt der Hohepriester Cardif-Rhodan frei, hält die beiden Leutnants aber zurück. Der falsche Rhodan erklärt sodann an Bord seines Flaggschiffs, die 20 Zellaktivatoren seien für die verdientesten Mitglieder des Mutantenkorps bestimmt gewesen. Des Weiteren erklärt Cardif-Rhodan, Alkher und Nolinow seien Verräter, die den Antis den Weg nach Wanderer gewiesen hätten. Es geht zurück ins Sol-System und Claudrin weiß nicht mehr, was er fühlen und denken soll. Der Epsaler kennt die Offiziere seines Schiffes und die beiden Leutnants sind für ihn niemals Verräter.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 28. März 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2714 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com