Perry Rhodan Heft Nr. 106

Der Götze von Passa

Sie suchen 10000 entführte Terraner -
und finden den Schlangengott!

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Nike Quinto - Chef der von Perry Rhodan ins Leben gerufenen ''Interkosmischen Sozialen Entwicklungshilfe''.
Ron Landry und Larry Randall - Zwei Offiziere in Nike Quintos Abteilung.
Lofty Patterson - Ein alter terranischer Siedler, der den Planeten PASSA besser kennt als jeder andere.
Ayaa Oooy - Sein Ablick erregt Schrecken.

Auf Terra wird bekannt, das es auf der Kolonie Passa im Antares-System, 172 LJ zu Sol, wo 14 Millionen Terraner leben, zu Unregelmäßigkeiten im Handel mit den Häuten der Evergreens gekommen ist. Die rückständigen Ureinwohner Passas, die sich in regelmäßigen Abständen häuten, geben diese freiwillig und gerne ab, weil sie sowieso nicht mehr benötigt werden.

Die Angelegenheit wird von der Abt. III übernommen und Oberst Nike Quinto entsendet seine beiden Agenten Ron Landry und Larry Randall nach Passa, wo sie wiederum als Angestellte der ISE auftreten sollen.

Die beiden Agenten sind inzwischen gut miteinander befreundet und erreichen am 7. Oktober die terranische Kolonie. Von den hiesigen Behörden erfahren sie, dass nicht nur der Handel mit den Evergreens inzwischen ganz unterbrochen ist, sondern dass auch 10.000 Terraner einfach verschwunden sind. Dabei handelt es sich zumeist um allein stehende Personen, wie etwa Farmer außerhalb der großen Städte.

Einige Zeit später lernen die beiden Agenten Lofty Patterson kennen, der auf Passa geboren wurde und sich bestens mit den Evergreens auskennt. Patterson ist bereit, sie in die so genannten Glaswälder zu begleiten, wo die bis zu sechs Meter langen schlangenartigen Ureinwohner leben. Es dauert aber einige Tage, bevor sie einen Evergreen zu Gesicht bekommen. Landry und Randall setzen einen Psychostrahler ein und erfahren so von dem neuen Gott der Evergreens, dem Herrlichen bzw. Ayaa Oooy.

Nicht viel später geraten die drei Männer in eine Hypnofalle. Als sie schließlich wieder erwachen, befinden sie sich in einer Felsenhalle, wo auch alle verschwundenen Kolonisten eingepfercht sind. Und dann lernen sie den neuen Gott der Evergreens kennen. Es ist ein Hybridwesen, ein so genannter Froschbär, den die Springer häufig einsetzen, um unterentwickelte Völker zu täuschen.

Die Springer, die sie zunächst nicht zu Gesicht bekommen, fühlen sich sicher und so gelingt den dreien die Flucht und Patterson ist bereit, Landry und Randall nach Terra zu begleiten. Zurück im Sol-System, berichten sie ihrem Vorgesetzten. Quinto hat auch gleich eine Idee, wie den Springern beizukommen ist. Natürlich übernehmen seine Agenten die Arbeit und am 21. Oktober hat der auf Terra gebaute robotische Ayaa Oooy auf Passa seinen Auftritt.

Der neue Gott ist stärker als der alte und während die Evergreens abgelenkt sind, erobern solare Raumlandetruppen den Stützpunkt der Mehandor. Es werden auch einige Aras gefasst, die den Froschbären in der Retorte züchteten. Springer und Aras sind an den Häuten der Evergreens interessiert (auf Terra werden sie als Leder verarbeitet), weil sie daraus Avertidin extrahieren, einen Duftstoff, der als Basis für ein Kampfgas dient. Die entführten Kolonisten sollten als Versuchsobjekte herhalten, sie kehren jetzt natürlich in die Freiheit zurück.

Der Froschbär wird von dem terranischen Robot-Gott vertrieben, der selber nach einiger Zeit in der Versenkung verschwinden soll, damit die Evergreens zur Normalität zurückkehren können. Bis zum Ende des Jahres mag sich die Lage auf Passa konsolidiert haben.

Im Übrigen wird Patterson im Rang eines Korporals in die Abteilung III aufgenommen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 13. März 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2685 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com