Perry Rhodan Heft Nr. 105

Die Geisterflotte

Sie steigen aus ihren Gräbern -
und greifen die Erde an...

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Erster Administrator des Solaren Imperiums.
Geral-Khor - Ein pflichtbewußter Arkonide.
Major Bellefjord, Kadett Rumpus und Sgt. Meister - Sie statten dem Blauen System einen Zufallsbesuch ab.
Gucky - Der Mausbiber wundert sich, weil man ihn nicht kennt.
Reginald Bull - Er will jemand erwürgen, den es gar nicht gibt.
Tanor und Gagolk - Zwei Arkoniden, die im Auftrag eines längst verstorbenen Herrschers handeln.

Die Solare Flotte hat 40 Leichte und Schwere Kreuzer abgestellt, die seit dem 1. August vor dem Blauen System patrouillieren. Sie sollen jedes abfliegende akonische Schiff nach Terra melden. Die Schiffe werden von Oberst Kaligula kommandiert.

Zu den Schiffen gehört auch die KENIA, unter Major Heinrich Bellefjord, der als Draufgänger bekannt ist und dem eine steile Karriere in der Flotte prognostiziert wird. Als am 2. September ein akonisches Schiff durch den Blauen Energieschirm stößt und im Linearraum verschwindet, was an sich schon eine Überraschung darstellt, reagiert Bellefjord am schnellsten und durchbricht mit seiner KENIA den Blauen Schirm an genau jener Stelle, wo das akonische Schiff ihn durchstoßen hat. Der Kreuzer landet anschließend problemlos auf Sphinx, wo Bellefjord in Begleitung des Kadetten Gerald Rumpus und Sergeant Meister den Planeten betritt. Nun aber reagieren die Akonen und komplimentieren die drei Terraner zurück auf ihr Schiff, das unverrichteter Dinge das Akon-System wieder verlässt. Anschließend entlässt Kaligula die KENIA, die in der Zwischenzeit nach Terra zurückberufen wurde.

Am 4. September meldet sich Atlan über Funkrelaiskette auf Terra und schlägt Alarm. Die Akonen sind im Arkon-System aufgetaucht. Dabei hat der gesamte Festungsring nicht reagiert und das Schiff landete unangefochten auf Arkon III. Der Planet mit dem ehemaligen Robot-Regenten liegt jetzt unter einem unbekannten Kraftfeld und die gesamte Robotflotte ist schon ausgefallen.

Perry Rhodan startet mit der DRUSUS nach Thantur-Lok, während Reginald Bull im Sol-System zurückbleibt. Schon unterwegs erfahren die Terraner, welche Auswirkungen der Wegfall des Regenten zeitigt. Der Arkonide Geral Khor, Kommandeur des Flottenstützpunktes Salex IV, hat immense Probleme mit den Robotern an Bord der auf Salex stationierten Robotschiffe.

Im Arkon-System angekommen, berichtet Atlan nochmals und dann wird Gucky mit Hilfe des Fiktivtransmitters nach Arkon III versetzt.

Der Ilt stellt fest, dass er sich zwar auf Arkon III befindet, jedoch auf einer anderen Zeitebene. Auf Arkon herrscht der junge Imperator Metzat III. Die Akonen vollbrachten das mit dem so genannten Zeitumformer (auch Epotron genannt) und geben sich als treue Kolonisten aus. Sie animieren den noch unerfahrenen Metzat ein Planetensystem anzugreifen, in dem Rebellen leben sollen, die den Sturz des Imperators vorbereiten. Damit zielen die Akonen erneut gegen das Sol-System, wo in dieser Zeit nicht einmal eine echte Zivilisation existiert.

Gucky kann mühelos aus dem Zeitumformungsfeld teleportieren und berichtet auf der DRUSUS. Der Erste Administrator holt sich daraufhin per Hyperfunk Informationen über die arkonidische Vergangenheit, die Atlan trotz fotografischem Gedächtnis nicht lückenlos kennt, von der Venus-Positronik. Auch die Positronik kennt die Uralt-Fakten erst seit einigen Jahren, als eine Arkon-Historie veröffentlicht wurde, die wiederum von Atlan stammt. Danach hat Metzat III. niemals ein System angegriffen, dessen Position mit Sol identisch wäre. Dafür ist aus der Zeit eine Explosion überliefert, die auf Arkon III stattgefunden hat. Das rätselhafte Geschehen konnte damals nie aufgeklärt werden.

Rhodan geht von der Annahme aus, dass das Kraftfeld um Arkon III mit dem Blauen Schirm des Akon-Systems verwandt ist und fordert eines der einsatzbereiten Linearschiffe aus dem Sol-System an, die ja solcherart Schirme durchstoßen können.

Gucky besucht Arkon III nochmals und kann anschließend berichten, das Metzat III. nach einem Gespräch mit seinem Ratgeber Tanor den Sonnenträger Gagolk mit 30.000 Schiffen auf den Weg gebracht hat. Diese so genannte Geisterflotte erscheint nach ihrem Start in der Gegenwart und zielt anschließend auf das Sol-System. Des Weiteren kennt der Ilt jetzt die exakte Position des akonischen Schiffes.

Am 10. September erscheint der Schwere Kreuzer RALPH TORSTEN im Arkon-System, der gerade erst die lunare Werft verlassen hat. Kommandant ist Bellefjord, der zum Oberstleutnant befördert worden ist. Am folgenden Tag durchdringt der Kreuzer mittels des Linearantriebs das Kraftfeld um Arkon III, das mit dem Zeitumformungsfeld identisch ist. Bellefjord unternimmt sofort einen Feuerschlag gegen die Position des Akonschiffes, das samt Zeitfeld vergeht. Die TORSTEN fällt daraufhin in die Gegenwart zurück und auch die Geisterflotte hat sich aufgelöst, wie über Funk bekannt wird. Gagolk hatte das Sol-System abriegeln lassen und versucht, die Terraner zu provozieren. Vor allem Bull musste sich dabei im Zaum halten.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 07. März 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2995 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com