Perry Rhodan Heft Nr. 1049

Geheimagent für Kran

Wachablösung im Wasserpalast -
die Bruderschaft erklärt den Krieg

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Atlan - Der Arkonide als Geheimagent für Kran.
Nivridid, Chaktar und Pantschu - Atlans exotische Helfer.
Rammbock und Dambor - Zwei Mitglieder der Bruderschaft.
Carnuum und Syskal - Der Herzog und die Chefin der Schutzgarde werden entführt.

Atlan macht an den nächsten Tagen Maske. Als Orakeldiener Orban, der vorgeblich seine Einstellung zum Orakel gewechselt hat, verlässt er den Wasserpalast und sucht den Kontakt zur Bruderschaft. Aus dem Hintergrund wird Atlan dabei von der ehemaligen Lugosiade-Siegern Nivridid, einer Prodheimer-Fenken, Chaktar, einem Ai, und Pantschu, einem Xildschuk, unterstützt.

Unterdessen empfangen im Tärtras Herzog Carnuum und Syskal, die als Favoritin auf den freien Platz eines Herzogs gilt, eine Delegation der Bruderschaft. Diese stellt für einen Friedensschluss unannehmbare Forderungen, unter anderem die Position des dritten Herzogs. Dieser wird jedoch traditionell vom Elektoren-Kollegium gewählt, das unparteiisch ist und sich sicherlich nicht dazu bewegen lassen wird.

Auf der SOL hat der Wechsel der Mannschaft begonnen. Während die herzogliche Besatzung unter Tomason das Spoodie-Schiff verlässt, kehren die Orakel-Diener darauf zurück. Das Schiff soll anschließend startklar gemacht werden.

Atlan/Orban bekommt schließlich Kontakt zu Mitgliedern der Bruderschaft, den Kranen Dambor und Rammbock. Die Informationen, die der vorgebliche Orakel-Diener liefert, dienen in der Folge für Anschläge auf den Wasserpalast und dem Spoodie-Schiff. Diese misslingen unerklärlicher Weise jedoch.

Herzog Gu und Surfo Mallagan nehmen als Orakel erstmals Einfluss auf die Geschehnisse. Sie rufen unter anderem das Kollegium der Elektoren zusammen, die den Platz des vakanten dritten Herzogs besetzen sollen.

Ursuf, der sonnennächste Planet Krandhors, ist eine Industrie- und Recyclingwelt. Überraschend wird der Planet von der Bruderschaft zum Sperrgebiet erklärt. Sie hat auf der wenig bevölkerten Welt alle Fäden in der Hand und droht der Heimat mit einer Bombardierung durch gefährlichen Müll. Die Bruderschaft fordert die Abdankung der Herzöge und des Orakels sowie die Einsetzung ihr gewogener Herrscher.

Seit ihrer Begegnung belauern sich Atlan/Orban und Rammbock. Einer vermutet vom anderen Illoyalität zur Bruderschaft. Als sie unter sich sind, geben sie sich Vertrauen gegen Vertrauen. Atlan gibt zu, der Bruderschaft Schaden zu wollen und Rammbock will seit langem aus der Bruderschaft ausscheiden, deren Wege und Ziele er nicht mehr akzeptieren kann. Der Krane eröffnet dem Arkoniden, dass Derrill, der Sieger der 47. Lugosiade, Chef der Bruderschaft ist, deren Hauptquartier sich auf Ursuf befindet. Atlan erinnert sich, dass der Krane Derrill schon kurz nach seinem Sieg aus dem Wasserpalast verschwand und nie mehr auftauchte. Rammbock weiß auch, dass Derrill einen schweren Unfall erlitt und seit dem toxisch verseucht ist.

Überraschend taucht Dambor auf und es kommt zum Schusswechsel bei dem beide Kranen sterben.

Zwischen Kran und Ursuf pendeln stetig automatische Container hin und her, mit denen der Müll der Hauptwelt entsorgt wird. In einem solchen Container starten Atlan, Nivridid, Chaktar und Pantschu nach Ursuf. Die letzte Meldung, die sie noch erhalten, berichtet von der Entführung Herzog Carnuums und Syskals. Der Arkonide vermutet, dass auch sie sich auf dem Weg nach Ursuf befinden.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 20. September 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2851 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com