Perry Rhodan Heft Nr. 1040

Unheil über Kran

Das Spoodie-Schiff landet -
Gefahr für das Orakel

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Carnuum - Der Herzog rebelliert gegen das Orakel.
Gu - Der Herzog muß weiter um sein Leben fürchten.
Nikkam, Arzyria und Musanhaar - Sie arbeiten für Hezog Gu.
Klaque und Vornesch - Zwei Tarts in Carnuums Diensten.
Surfo Mallagan - Der Multi-Spoodie-Mann kommt zu sich.
Brether Faddon und Scoutie - Mallagans Gefährten.

Die SOL steht auf dem Dallos, dem Platz vor dem Wasserpalast. Herzog Carnuum sieht jetzt seine Stunde gekommen, denn er ist der Verräter. Er hat jedoch nichts mit der Bruderschaft im Sinn, es geht ihm vielmehr um eine Alleinherrschaft, um die absolute Macht. Carnuum verkündet dem kranischen Volk in einer mitreißenden Rede seine Pläne und Ziele, die sich auch gegen das Orakel wenden.  

Im Tärtras sieht Herzog Gu derweil seiner Genesung entgegen. Seine loyalen Helfer Nikkam, Arzyria und Musanhaar sind bei ihm. Auch sie hören Carnuums Ansprache und stellen fest, dass das Volk positiv darauf reagiert. Dadurch wird ersichtlich, dass sich Gu immer noch in Gefahr befindet und ein weiteres Attentat zu befürchten ist.  

Klaque, dessen Beziehung zu Carnuum und der Bruderschaft weiterhin unklar ist, sucht Vornesch auf. Dieser soll zu Ende bringen, was ihm beim ersten Mal nicht gelungen ist, also die Ermordung von Herzog Gu.  

Carnuum befindet sich nach der unerwartet positiven Reaktion des kranischen Volkes in einer nie gekannten Euphorie. Sogar Gu und selbst das Orakel schweigen und scheinen sein Vorgehen zu akzeptieren. Da versetzt ihm die Bruderschaft einen Hieb, denn die Stimme verkündet global, sie sei Partner von Herzog Carnuum.

Herzog Gu wird aus dem Tärtras gebracht und nur die wenigsten Mitarbeiter erfahren, dass er in den Wasserpalast gebracht wird, dem sichersten Ort auf Kran. Vornesch dringt unterdessen mit Klaques Unterstützung in den Tärtras ein, um sein Werk zu vollenden.  

Tanwalzen und Tomason sind immer noch hilflos im eigenen Schiff. Die SOL wird von SENECA  abgeschirmt und  es kommt kein  Kontakt zur Außenwelt  zustande.  Die  Inpotronik ihrerseits wartet auf ein Zeichen, das vom Orakel kommen muss. Sie fühlt sich von Douc Langur, Brether Faddon und Scoutie bedroht, was letztlich ein Zeichen der Unkenntnis ist, in der sie Surfo Mallagan lässt. Der Betschide weilt gedanklich schon an einem anderen Ort und beruhigt SENECA zumindest bezüglich Faddon und Scoutie. An den verletzten Langur denkt er nicht, was für den ehemaligen Forscher der Kaiserin von Therm den Tod bedeutet.  

Die Leibgarde Gus, im Tärtras zurückgeblieben, stellt den Tart Vornesch und tötet ihn. Dieser gibt noch preis, dass auch Klaque zur Bruderschaft gehört. Auch er wird gestellt und durch den Roboter Fischer gerichtet. Da Klaque seit langen Jahren als loyaler Mitarbeiter Carnuums galt, wird der Herzog nochmals aufs schwerste belastet. Dieser gibt sich daraufhin geschlagen, beteuert aber seine Unschuld bezüglich einer Zusammenarbeit mit der Bruderschaft. Er erhofft sich einen gnädigen Richterspruch durch das Orakel und lässt sich in den Wasserpalast bringen.  

Auf dem Spoodie-Schiff erhält SENECA den ersehnten Kontakt zum Orakel. Dieses verkündet das Ende der Generalprobe mit dem Menschen Mallagan. Dieser wird von dem Spoodiepulk befreit und alle drei Betschiden sollen so schnell wie möglich in den Wasserpalast gebracht werden!

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 20. September 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2787 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com