Sprachnörgeleien 2439

Zugrunde liegender Roman: Hubert Haensel - Menschen für Stardust

Ein Roman, bei dem alle Beteiligten ziemlich gut aufgepasst haben.
Also gibt es kaum etwas zu nörgeln.

Schreibfehler:

S.44: „im Laufschritt den Strang entlanggeeilt“
So eine schöne, idyllische Landschaft. Und dann wird der Strand mit einem schnöden Henkerstrick verwechselt.

Sprachliches:

S.39: „würden sich Kosmobiologen und Hyperphysiker in der Erforschung dieser seltsamen Lebensform verbeißen.“
Kannibalismus? Ein Akkusativ würde mehr Klarheit schaffen.

Erstaunliches:

S.21: „Die Stimme des USO-Mannes erklang“
Der Einflug in das Stardust-System wird von der USO geregelt? Und das weiß Whistler, weil er die Endsilben ausspricht? Zumindest eine überraschende Information.

S.29: „Ihre Tränen flossen schneller........und in ihnen spiegelte sich verzerrt die Umgebung – die benachbarten Container, riesig und erdrückend“
Hier fehlt der Hinweis, dass diesen Effekt wahrscheinlich ein Kameramann mit Überblendungen oder Ähnlichem hergestellt hat. Für sich gesehen wirkt die Aussage etwas unglaubhaft.

Bemerkenswertes:

S.46: „Die sanft bewegte Wasseroberfläche über ihnen verwandelte sich in ein Meer brodelnder Helligkeit“
Die Oberfläche eines Meeres in ein Meer zu verwandeln – das ist schon hohe Dichtkunst. Aber ganz hohe.

Metadaten

Diese Nörgelei wurde verfasst von Kritikaster

Die aktuelle Version wurde am 18. Mai 2008in die Datenbank eingepflegt

Diese Nörgelei wurde 4760 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com