Sprachnörgeleien 2362

Zugrunde liegender Roman: Horst Hoffmann - Chaos für Hayok

S.8: „die Völker der in Ketten liegenden Milchstraße“
Dichterische Freiheit hin oder her, das ist ein Ausdruck, der einfach nur schräg rüberkommt. In Ketten kann man Lebewesen legen, abstrahierend dann auch die Gesamtheit der Lebewesen, wenn man ihre Freiheitsbeschränkung bezeichnen will – selbst eine Welt in Ketten ist sprachlich denkbar, wobei dabei aber wieder das Leben als Ganzes mit dem Begriff ‚Welt’ gemeint ist und nicht die Flüsse oder Vulkane, die da jemand gefesselt hat. Vorstellbar sind also die Völker der Milchstraße, die in Ketten liegen, aber nicht die Milchstraße als solche. Wie sollte das auch aussehen? Alle Spiralarme an weiterer Ausbreitung gehindert? Da hätte TRAITOR aber gut zu tun.

S.40: „wehrte Graffel an.“
Vom ‚Anwehren’ bis zum ‚Angraffeln’ ist es nicht weit und dann wären wir bald bei der spezifisch Vlcekschen Form des Dadaismus.

S.42: „Wieso war nicht mehr bei ihr?“
Fragte sich der Räuber, der doch gesehen hatte, wie sie das Geld abhob. Aber nun war es eben weg.

Metadaten

Diese Nörgelei wurde verfasst von Kritikaster

Die aktuelle Version wurde am 08. Dezember 2006in die Datenbank eingepflegt

Diese Nörgelei wurde 4928 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com