Sprachnörgeleien 2336

Zugrunde liegender Roman: Robert Feldhoff - Das Wunder von Terra

Allgemeines:
Einen perfekten Beitrag zum Kriticastor hat ‚nilusys’ bereits im thread ‚spoiler 2336’ geleistet. Bleibt nur nachzutragen, dass er sich auf S.11 Absatz 3 Zeile 2 und S.19 Satz 1 bezieht. Für Kriticastor-Freunde auch lesenswert der Beitrag von Thomas Schmidt im gleichen Thread, der eine Reihe von Ungereimtheiten erwähnt.

S.15: „es war das Gesicht einer Frau mit Selbstbewusstsein, nicht ebenmäßig, sondern ein Charakter.“
Was jetzt? Die Frau? Das Gesicht?

S.19: „Die gesammelte Feuerkraft vermochte nicht einen Traitank abzuschießen, das wusste Rhodan....Doch alles war besser, als den Kampf nicht aufzunehmen.“
Gibt inhaltlich keinen Sinn. Entweder ist das eine hohle Phrase oder Rhodan muss abgesetzt werden, bevor er die gesamte Flotte zum Tontaubenschießen antreten lässt.

S.22: „Sorry nicht, dass ich deine Leistung klein reden will.“
Ein Komma, nur um fünf Buchstaben verschoben, kann den Sinngehalt schon mächtig verändern.

S.26: „Stattdessen prägten Winkelgassen mit Restaurants das Bild, für Philosophen, Künstler und Wohnkultur“
Wobei die Wohnkultur von den Dreien wahrscheinlich in den Restaurants noch am wenigsten herzlich begrüßt wird, da sie noch weniger Geld mitbringt.

S.30: „ein Gefühl, das Solari eine Gänsehaut einjagte“
Einen Schrecken einjagen – okay. Aber eine Gänsehaut? Doch wohl eher ‚verursachen’.

S.33: „hämmerte den Ball ins Netz. Mit unverkünstelter, präziser Gewalt.“
Aus Fußballerinterviews ist bekannt, wie ‚kreativ’ manche Akteure mit der Sprache umgehen – aber muss man das wirklich in die Schriftform übernehmen?

S.39: „die Kolonne wusste, wie eine Belagerung funktionierte. Wer die Geduld zuerst verlor, verlor das Spiel – oder wer durch Waffen geschlagen wurde.“
Das mit den Waffen verstehe ich ja, wenn ich da auch nicht gerade von einem Spiel sprechen würde, das jemand verliert. Aber das mit der Geduld bleibt für mich doch etwas nebulös. Was heißt das denn im konkreten Fall? Dass die Kolonne sich in den Urlaub verabschiedet, weil sie mal was anderes sehen möchten? Dass die Menschen keine Lust mehr haben, den Kristallschirm zu betreiben? Oder was?

S.45: „Eine Last legte sich wie unsichtbares Blei über die Menschen“
Gemeint sein dürfte wohl eine Last, die sich ‚auf’ die Menschen legt. Etwas das sich ‚über’ die Menschen legt, hat einen anschmiegenden Faktor, wie etwa ein Tuch oder auch flüssiges Blei. Aber das wäre doch wohl zu ungesund.

S.45: „hörte er Mondra Diamond wie durch Watte. So als stünde sie kilometerweit entfernt.“
Da bedaure ich wieder mein fortgeschrittenes Alter, denn ich höre jemanden, der kilometerweit entfernt eine Frage stellt, überhaupt nicht.

S.55: „hörte sie Deena.....hörte sich Tampa protestieren“
Also ‚Tampa’ heißen die Schwestern möglicherweise beide, zumindest scheint das ihr Geburtsname zu sein. Wenn man sie schon unterscheiden will, sollte man ihre Vornamen verwenden.

Metadaten

Diese Nörgelei wurde verfasst von Kritikaster

Die aktuelle Version wurde am 29. Juni 2006in die Datenbank eingepflegt

Diese Nörgelei wurde 4635 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com