Sprachnörgeleien 2324

Zugrunde liegender Roman: Hans Kneifel - Traitanks über Drorah

S.5: „erkannte er, dass das Gleichgewicht zwischen Macht und Realität erheblich gestört war.“
Ein soziologisch sicher hochinteressanter Ansatz.
Aber ich muss gestehen, mir fällt es sehr schwer mir auch nur ansatzweise vorzustellen, was das für ein Gleichgewicht sein soll. Bestenfalls ist für mich denkbar, dass die Vorstellung von gewissen Machtstrukturen und –befugnissen nicht zu weit von den Realitäten entfernt sein sollte. Aber das hier postulierte Gleichgewicht erklärt das auch nicht.

S.6. „ ‚Habe ich etwas vergessen?’, fragte er sich lauernd.“
’Latent schizophren?’, frage ich mich besorgt.

S.8: „In Konar...glaubte er jeden zweiten Ziegelstein unterscheiden zu können.“
Unterscheiden wovon? Vom jeweils ersten? Oder nur die jeweils zweiten untereinander? Wie viele Ziegelsteine mag es in Konar wohl überhaupt geben? Nein, bei allem guten Willen, diese bildhafte Vorstellung überzeugt mich nicht.

S.8: „ ...brachte der Schock der Nachdenklichkeit die Wissenschaftler dazu...“
Ja, gerade bei Wissenschaftlern dürfte Nachdenklichkeit einen großen Schock auslösen.

S.10: „Zikyet, der kleine, schnelle Mond, wanderte zeitlich jenseits der Akon-Finsternis Xölyars zwischen den Sternen.“
Echt? Zeitlich?

S.14: „Der Raum lag im Halbdunkel, das nur durch den gelbroten Schimmer einiger indirekter Beleuchtungskörper unterbrochen wurde.“
Na ja, ob unterbrochen so ganz der richtige Ausdruck ist? Man stelle sich vor, die Beleuchtungskörper wären nicht vorhanden, dann wäre das Halbdunkel nicht etwa ununterbrochen, sondern schlichtweg gar nicht vorhanden. Es wäre nämlich zappenduster.

S.30: „ ‚Das sind mehrere zehntausend Objekte!’, stöhnten einige Räte“
Gleichzeitig im Chor? Nacheinander gestaffelt als Kanon? Alle mit den genau gleichen Worten? Ziemlich unwahrscheinlich.

S.39: „ ‚Kode Silber, Heroth’, sagte er. ‚Passwort: Auris von Las-Toór. Ich bin Ma’tam tan Porgenia.“
Ach du liebes Lieschen. Da macht er ganz groß Maske, schlüpft in eine völlig neue Identität, um dann beim ersten Kontakt mit einem Offizier des Technischen Dienstes von dem er eine Auskunft braucht, nicht nur Befehlsgewalt durch Kodewörter zu reklamieren, sondern gleich auch noch zu sagen, wer er denn ist, wenn er nicht so sorgfältig getarnt wäre. Man darf an der immer wieder beschworenen Effizienz des Energiekommandos an dieser Stelle doch zweifeln.

S. 46: „Auf der Gegenseite entstanden Thermoschüsse in solch schneller Reihenfolge, dass sie aus einer einzigen Waffe zu stammen schienen.“
Ganz neue Erkenntnisse über die Schussschnelligkeit von Waffen. Offensichtlich kann man aus einer einzigen Waffe Schüsse in schnellerer Reihenfolge abgeben als aus mehreren. Na gut, vielleicht wenn der Schießende ein einarmiger Bandit ist.

S.60: „Der Rest des intakten Bewusstseins, der Forman tan Porgenia geblieben war, gab die Antwort.“
Eine reichlich unverständliche Formulierung, da der Text ansonsten nicht den geringsten Hinweis darauf gibt, dass ihm ein Teil seines Bewusstseins oder gar ein Teil seines intakten Bewusstseins im Unterschied zu dem auch nicht erwähnten nicht intakten abhanden gekommen wäre.

S.62: „Die hochmodernen Beleuchtungskörper hingen reglos von der Decke.“
Was sagt mir das? Ein Blick zur Decke beweist mir, dass meine Beleuchtungskörper auch reglos von ihr herabhängen. Die Tatsache, dass regloses Hängen von hochmodernen Beleuchtungskörpern im Roman eine Erwähnung wert ist, könnte darauf hindeuten, dass diese sonst eher in Bewegung sind. Nicht alles was modern ist, muss schließlich auch gut sein.

Noch eine grundsätzliche Anmerkung zu 2324:

Der Lesefluss wird aus meiner Sicht häufig durch fragwürdige Inbezugnahmen unangenehm gehemmt. Man muss immer wieder erst durch Weiterlesen erkunden oder durch logischen Rückbezug erschließen, auf wen oder was sich der Text bezieht. Das ist mitunter schon ärgerlich. Beispiele:

S.4: „Forman stützte sich auf die Brüstung der Innenterrasse und sah zu, wie ein Regierender Rat oder dessen Sekretär...auf der großen Palladium-Silber-Intarsie stehen blieb. Als ihn der gerichtete Schall aus dem Kunstwerk traf, schloss er die Augen und gab sich den kombinierten Informationen hin.... umschmeichelten alle seine Sinne....“
Nicht etwa Forman, obwohl der doch Subjekt des vorhergehenden Satzes war.

S.44: „Jetzt, als Geheimnisträger Erster Klasse, griffen Fremde in das Leben des Blauen Systems und in sein Leben ein.“
Subjekt sind die Fremden, aber die sind nicht als Geheimnisträger gemeint.

S.62: „ Ebenso wie das Blut und Teile des Mobiliars hatten Schüsse aus Thermostrahlern die Toten verbrannt.“
Wohlgemerkt: Weder Blut noch Mobiliar haben überhaupt geschossen.

S.62: „Wollte der Regierende Rat die Demonstranten als Zeichen bestrafen, ausschalten, umbringen?“
Deutlicher wäre hier die Formulierung ‚um ein Zeichen zu setzen’, damit klarer ist, dass es sich auf die Verben bezieht und nicht das Substantiv ‚Demonstranten’ vom Substantiv ‚als Zeichen’ gemeint ist.
Aber wie erwähnt: Diese unklaren Bezüge sind nicht wirklich Fehler. Allerdings könnte eine eindeutigere Grammatik das Lesen erleichtern.

Metadaten

Diese Nörgelei wurde verfasst von Kritikaster

Die aktuelle Version wurde am 05. July 2006in die Datenbank eingepflegt

Diese Nörgelei wurde 4700 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com