Sprachnörgeleien 2248

Zugrunde liegender Roman: Hubert Haensel - Friedenskämpfer

Sprachnoergeleien beinhalten die Aufzählung von Originalzitaten mit mehr oder minder bissigen und/oder humorvoll gemeinten Anmerkungen, die verdeutlichen sollen, warum diese Zitate dem Kritikaster auffallen. <sterne> Und wenn jemand weitere Zitate findet :-o : Bitte hinzufügen!
Diese Rubrik sollte niemand lesen, dem sie keinen Spaß bereitet.
Also viel Spaß! :o)
Und übrigens: Die Sprachnoergeleien sind nicht dazu geeignet, sich eine Meinung über den Roman zu bilden, ohne ihn überhaupt selbst gelesen zu haben. <g>
 <O>

 

2248  Friedenskämpfer

 

Titelbild

Fein herausgearbeitet, besonders nach der Romanlektüre noch mal ein echter Hingucker <st>

Klasse

S.21: „Wenn sie jetzt mit beiden Händen zugriff, konnte sie einen Zipfel des Tuches lüften, das über den Geheimnissen des Universums lag.
Lyressea fand, dass sie absonderliche Gedanken hegte.“

Treffender kann man es eigentlich nicht mehr formulieren. ;-)

Sprachschnitzer


S.12: „mochte er einem völlig anderen Genpool entstiegen sein“
Einem Genpool kann man ‚entstammen’. Aber ihm aktiv ‚entsteigen’ wie einer Badewanne? :-/

S.32: „alles schien diesen Hauch der Ewigkeit auszuatmen“
’Atmen’ reicht in diesem Zusammenhang völlig, ‚ausatmen’ wäre nur für eine begrenzte Zeit möglich, dann wäre der Hauch nämlich weg. <bg>

S.58: „Sie fühlte sich wohl. Das war unschwer zu übersehen“
Wie schwer muss es da erst gewesen sein, es zu sehen? <g>

S.59: „dass mir dieses in seiner Form elegante Raumschiff im Innern wie ein Witz anmutete.“
Wen mutet es an? Den Akkusativ, nicht dem Dativ. <g>

Wie bitte?

S.21: „Niemand erfährt von diesem Besuch....Kein Außenstehender wird von dieser Zusammenkunft erfahren.“
Bei so viel Geheimhaltung kann ja nichts schief gehen. ;-) ES unterstützt in absoluter Heimlichkeit eine bei den Kosmokraten in Ungnade gefallene Gruppe. Dazu überreicht er ihr eine Reihe von Wesen aus dem Genpool von Talan (da kommt nie jemand drauf, dass ES damit zu tun hat). Und um das ganze noch viel heimlicher zu gestalten, werden anschließend Bewusstseinssplitter von ES dauerhaft installiert in einem Dom der Kosmokraten. Da kommen die erst recht nicht dahinter, was da gegen ihre Absichten unternommen wird und wer dahintersteckt. ;-) Oder ist das wieder so ein beliebtes Dreifachagentenspiel des Alten? Die Argumente rund um diese Aktion wirken alle irgendwie hergeholt und nicht überzeugend. <sn>

 

Ganz erstaunlich

S.36: „Unsere Eltern leben auf einer fernen kleinen Welt....Ich glaube, dieser kleine Planet ist wirklich die Zukunft“
Wieso beharrt sie so darauf, Terra als ‚klein’ zu bezeichnen? Hier herrscht eine Schwerkraft von 1,0 – wenn der Planet wirklich so viel kleiner ist als die anderen zum Vergleich herangezogenen Planeten auf denen Motana  leben und deren Schwerkraft sich demzufolge nicht sonderlich unterscheidet, woran liegt das dann? :-?

S.37: „Vor allem waren die Shoziden von einer pragmatischen, selbst durch den Tod nicht zu erschütternden Treue.“
Sieh da, ein Bericht aus dem Jenseits. <g> Aber nur mal angenommen, hier wäre gar nicht der Todesfall sondern nur die Todesgefahr gemeint, bleibt immer noch die Frage, was daran pragmatisch sein soll. :-/

S.41: „Lyressea bemühte sich, den Fremden nicht zu eindringlich zu mustern, den Gimgon mitgebracht hatte.“
Eine merkwürdig nichtssagende Bemerkung zur Herkunft und Abstammung eines neuen Schutzherrn – zudem die einzige. Aber darin scheint ein mir unverständliches Prinzip zu stecken: Alle Schutzherren entstammen völlig unbekannten Völkern, scheinen  in der Regel sogar Einzelexemplare ihrer jeweiligen (ausgestorbenen ? – überhaupt existierenden ? Völker) zu sein. :-/ Vergleicht man diese phantasievollen Wesen zudem mit der Artenarmut der Milchstraße zur aktuellen Zeit, könnte man direkt wehmütig werden. ;-)

Schlusswort

Viel Hintergrundwissen zur Entstehung der gegenwärtigen Situation. Gut so. <st>
Sprachkritik ist wieder nur mit Mühe möglich, da kaum Bemängelnswertes. <st>
Vielleicht sollte die inzwischen eher überflüssige Sprachnörgelei von einer Kolumne abgelöst werden, die sich auf Logikbugs konzentriert. :-?

Metadaten

Diese Nörgelei wurde verfasst von Kritikaster

Die aktuelle Version wurde am 04. Februar 2008in die Datenbank eingepflegt

Diese Nörgelei wurde 3633 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com