Sprachnörgeleien 2247

Zugrunde liegender Roman: Uwe Anton - Attentat auf Hayok

Sprachnoergeleien beinhalten die Aufzählung von Originalzitaten mit mehr oder minder bissigen und/oder humorvoll gemeinten Anmerkungen, die verdeutlichen sollen, warum diese Zitate dem Kritikaster auffallen. <sterne> Und wenn jemand weitere Zitate findet :-o : Bitte hinzufügen!
Diese Rubrik sollte niemand lesen, dem sie keinen Spaß bereitet.
Also viel Spaß! :o)
Und übrigens: Die Sprachnoergeleien sind nicht dazu geeignet, sich eine Meinung über den Roman zu bilden, ohne ihn überhaupt selbst gelesen zu haben. <g>
 <O>

 

2247 Attentat auf Hayok 

 

Titelbild

„Sag nie wieder Mausezähnchen zu mir!“ „Du mich auch mal!“ <bg>

Innenillu: Bullys verschlagenes Grinsen kann nicht von der wirklichen Information ablenken – endlich wissen wir wirklich, warum Kugelraumer rund sind: Sie werden wie Luftballons aufgeblasen! <bg>

Klasse

S.20: „Ich sah Aras, Überschwere, Zaliter, Ekhoniden, Preboner, Tuglanten, Soltener, Azgonen, Rusufer, Zarltoner, Zekonen, Zakreber, Visalesen, Luccianer, Zakheter,Treggl, Tordoven, Kantorsen, Zaater, Dryhanen, Zekloniden, Utiker, Stovgiden und Travnorer,...Berenicer, Dron,...Gefirnen..Chretkor...“
Im Gegensatz zu vielen anderen Beispielen endlich mal ein leicht lesbarer Satz, der nach der klassischen Formel ‚Subjekt (Ich) Prädikat (sah) Objekt (Aras, Überschwere, Zaliter, Ekhoniden, Preboner, Tuglanten, Soltener, Azgonen, Rusufer, Zarltoner, Zekonen, Zakreber, Visalesen, Luccianer, Zakheter,Treggl, Tordoven, Kantorsen, Zaater, Dryhanen, Zekloniden, Utiker, Stovgiden und Travnorer,...Berenicer, Dron,...Gefirnen..Chretkor)’ aufgebaut ist. ;-)

Sprachschnitzer

S.22: „ Ihr fuhr zusammen, drehte mich langsam um.“
Arme ‚Ihr’ – was hat die denn damit zu tun? <g>

S.23: „Das türkise Wasser schäumte auf, auf Bekkars olivem Teint spielten umbrane Schatten, auf dem Fluss zogen chamoise und aprikosene Segel vorbei. Wimpel flatterten, der Jachthafen stellte seine Terrakotta-Fassaden aus und grüßte mit noch orangeren Marquisen als im letzten Jahr.“
Jetzt bedaure ich es, dass ich nicht vor einigen Wochen den link im Forum angeklickt habe, der Hilfe im Umgang mit Farbadjektiven versprach. Aber wenn die hier verwendeten korrekt sein sollen, dann graust es mir gewaltig – allerdings nicht so, dass es mir einen reifkirschen oder nachtfalteren Teint bescheren würde. :-/ Interessanter ist zudem eher, was der Autor mit der Farbfolge signalisieren will, die in identischer Form auf S.50 (unter Auslassung der Aprikosen) erscheint. Ein farbverschobener Regenbogen? Oder gibt es da bessere Ideen? :-?

S.43: „Der Sinn der Lebens...“
Donnerwetter: Eine philosophische Aufgabe! Über den Sinn des Lebens im Allgemeinen und im Besonderen nachzugrübeln, hat bestimmt jeden Leser schon ein bisschen Zeit gekostet. Jetzt geht es aber weiter: Wie lautet das letzte Wort überhaupt? Lebenslinien? Lebensbäume? Lebensbeendigung? Ein ausnehmend weites Feld für Spekulationen. <g>

S.57: „Was hatten die Terraner sich da nur ausgeheckt?“
Dass die immer was aushecken, ist ja bekannt. Aber doch meist gegen Andere. Warum fangen sie nun an, sich selbst was auszuhecken? Strategisch unklug. <bg>

Wie bitte?

S.8: „Nach zwei Flaschen Dastora trocken, 13,5 Prozent Volumenprozent Alkohol, war eigentlich nichts mehr real.“
Der Gute muss wirklich eine phänomenale Überempfindlichkeit gegen Alkohol haben: Prozent von Volumenprozent liegt schließlich im Zehntausendstelbereich. <bg>

S.12: „Der Mann war fast zwei Meter groß, hochgewachsen und kräftig gebaut. Seine dünnen, langen weißen Haare hingen schlaff an seinem brutal wirkenden Gesicht ...herunter.“
Zum wiederholten Male: Fast zwei Meter groß ist per se hochgewachsen, das zu tautologisieren ist unnötig. Aber Leid tut einem der arme Kerl ja mehr wegen seiner Frisur: Haare nur am Gesicht, ansonsten offensichtlich Komplettglatze – ein wahrhaft bemitleidenswerter Look. <bg>

S.15: „normalerweise im Rang eines Majors, hier ebenfalls Oberstleutnant“
Ist das regional unterschiedlich, welchen Rang jemand bekleidet? In München nur kleiner Angestellter, in Wien ‚Herr Geheimrat’? Ist die RICHARD BURTON österreichische Enklave? ;-)

Ganz erstaunlich

S.10: „Wenn Scaffrans  zu schnell gefressen hatten, brachen sie aus, nur um ihr Erbrochenes sofort wieder zu fressen.“
Nun sagt mir der Begriff ‚Scaffrans’ auf die Schnelle nichts. Aber merkwürdig finde ich ihr Verhalten schon. Sie kotzen über den Zaun, nur um dann ausbrechen zu müssen, damit sie das Zeug wiederholen können? Warum kotzen sie nicht gleich in ihr Gehege? <bg>

Schlusswort

Wie so oft in letzter Zeit ein irreführender Titel. Das ist ein Punkt, der dringend verbessert werden muss, will man nicht Leser ohne Not verprellen. :-!
Gerüchteweise hieß es, dass die Handlung mit 2248 Fahrt aufnehmen wird. Ich glaube an dies Gerücht, es gibt mir Hoffnung. <bg>

Fazit der Expeditionsvorbereitung in die GMW:
Das Specter ist ziemlich clever eingesammelt worden und wird an seiner Gummischnur sicher noch ganz hilfreich werden. <st>
Daellian kommt mit, weil alle anderen wichtigen Wissenschaftler wie immer ganz wichtig beschäftigt sind. Na ja. Ob er G/O davon überzeugen kann, dass er eine mindestens so schöne Leiche ist wie ARCHETIM? Fraglich. :-/
Ascari sorgt dafür, dass der Flug nicht zu langweilig wird und Bostich sie nicht an den Ohren ziehen kann. <st> (Sorry, UI)
Kantiran muss mit, da G/O irgendwie tierisch drauf ist und deshalb nur von ihm beeinflusst werden kann. ;-)
Und Bré Tsinga? Wartet die nicht auf eine Gerichtsverhandlung? Und jetzt entführt man sie ohne ihr Wissen in eine Region, wo es so etwas garantiert nicht gibt? Warum fällt mir dazu ‚Guantanamo’ ein? Ach so, ja, übergeordnete Staatsinteressen. :-/
By the way: Bré Tsinga von Sabinn erinnerte ja anfangs nicht zufällig an die Verlagsangestellte Sabine Bretzinger und wurde in positivstem Licht dargestellt (dezent ausgedrückt). Diese Zeiten sind vorbei. Ist S.B. nicht mehr im Verlag tätig, oder in Ungnade gefallen oder mit der Umwidmung der nach ihr benannten Person einverstanden? Ein kurzes Statement auf der Homepage wäre vielleicht nicht falsch. :-? (Unabhängig von der Frage, wie sinnvoll es ist, real existierende Personen in den Romanen längerfristig zu etablieren) :-/
Also, alle eingesammelt, die noch eine Rolle spielen sollen. Perry und Atlan werden über die Schnelltrasse nach Kherzesch dazustoßen (oder?) und dann kann es jetzt ja richtig losgehen. <st>

Metadaten

Diese Nörgelei wurde verfasst von Kritikaster

Die aktuelle Version wurde am 04. Februar 2008in die Datenbank eingepflegt

Diese Nörgelei wurde 4670 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com