Sprachnörgeleien 2217

Zugrunde liegender Roman: Arndt Ellmer - Die Femesänger

Titelbild

Durchaus ansprechend könnte es durch die Wurmbahn auch Dune-Fans zum Kauf verlocken. <st>
Bei der Innenillu offenbart sich das große Wissen der Unsterblichen, die selbst ein primitives Segelboot mit Überrollbügel als Mast-Ersatz ausgestattet haben. ;-)

Klasse

S.22: „Im östlichen, breiteren Teil der Ebene entdeckte Zephyda einen schimmernden, blinkenden Riesenwurm...“
Und jeder Leser, der anhand des Titelbilds glaubt, er wisse, was das für ein Wurm ist, ist prompt in die Irre geführt. <st>

S.37: „Der Zug kommt.“
Passend zum Rosenmontag die hochdeutsche Übersetzung von ‚de Zoch kütt’

S.47: „Die fünfte Ebene unterschied sich von der vierten vermutlich genauso wie diese von der dritten, zweiten und ersten.“
Ein bisschen trockener Humor kommt immer gut und macht Durst. <st>

Sprachschnitzer

S.15: „Rorkhete lehnte jede Nahrungsaufnahme auf.“
Dabei würde es durchaus reichen, wenn er sie einfach ablehnt, er muss sich gar nicht auch noch gegen sie auflehnen. <bg>

S.41: „Noch immer verfügten sie über keine einzige Informationen.“
Eine schöne mathematische Reihe: keine = 0  einzige = 1 Informationen = mindestens 2.
Aber sprachlich reicht hier einfach der Singular. <g>

S.55: „Die Einsiedler ... haben bisher eifersüchtig bewahrt“
’Wen oder was’ schreit dieser Satz nach einem Akkusativ. <g>

Wie bitte?

S.11: „Die Konturen der Gebäude im Innern des Crythumo schienen in diesen Augenblicken stillzustehen.“
Wieso nur die Konturen? Nicht die Gebäude selbst? Was taten die derweil? Spielten innerhalb der Konturen Wackelpudding? <bg>

S.16: „Vom Crythumo aus würde man das Boot sehen. Wenn Perry Rhodans Vermutung sich bestätigte, hatten sie von den Kybb-Cranar nichts zu befürchten. Die waren mit dem Absturz ihres Schiffes vor acht Tagen beschäftigt.“
Sozusagen eine verlängerte Schrecksekunde. Auf welchen Zeitraum könnte man die bei entsprechender Plotnotwendigkeit wohl noch ausdehnen? Sechs Monate? ;-)

S.26: „’Sollte es sich aber herausstellen, dass ihr von den Kybb-Cranar gemachte Kopien seid, erwartet euch der Tod.’ ‚Wenn die Kybb-Cranar uns künstlich hergestellt haben, sind wir doch unbesiegbar’, antwortete Perry.“
Was sind das für Kopien, kennen die Motana so etwas überhaupt? Und warum sollten die nach Perrys Meinung unbesiegbar sein? Hat er je von solchen Kopien gehört, oder bezieht er sich auf die Roboter der Kybb-Cranar? Oder auf deren eigenen Ruf? Irgendwie fehlt dem Dialog entweder ein solider Informationshintergrund oder die Logik überhaupt. Ein Scherz von Perry also? Der nur angebracht werden kann, indem die Motana ihm ein ihr selber unbekanntes Stichwort liefert? Nicht überzeugend. :-/

S.39: „Ihre Gesichter ähnelten in den Proportionen und der Physiognomie terranischen Katzen. Die haarlosen Körper besaßen eine graurosafarbene Haut, kugelförmige Köpfe mit großen, halbrunden Ohren, kreisrunden, meist gelblichen Augen, einer Stupsnase und einem schmalen, breiten Mund.“
Jetzt setzen wir uns mal alle vis a vis unserer geliebten Hauskatze und lesen ihr den Steckbrief ihrer Physiognomie vor. Sollte sie sich nicht nur vor Staunen verschlucken, sondern vielleicht zaghaft zurückfragen, was sie sich denn unter einem ‚schmalen, breiten Mund’ vorstellen soll, zucken wir nonchalant die Achseln und bemühen uns, nicht in Proportionen und Physiognomie terranischen Eseln zu gleichen. ;-)

S.41: „Ein leises Scharren näherte sich. Perry hob die Hand. Der Terraner zog sich in den Lagerraum zurück.“
Hier zeigt sich eine Führernatur. Er ist zwar allein, aber erst mal gibt er seiner Truppe eindeutige Signale, bevor er selbst reagiert. ;-)

Ganz erstaunlich

S.9: „Shokanda wirkte apathisch, aber ihre Augen funkelten in wildem Zorn. Ihr Kopf bewegte sich hin und her.“
Es bleibt wohl ihr Geheimnis, wie sie bei diesen Aktivitätssignalen noch einen apathischen Eindruck zustande bringt. <g>

S.14: „Das war etwas, das Zephyda noch bei keinem Motana beobachtet hatte. Atlan glaubte fest daran, selbst Herr über sein Schicksal zu sein.“
Ein nicht nachvollziehbarer Irrglaube, wie jeder Leser seiner bisherigen Abenteuer beschwören kann. ;-)

S.23: „Die Messwerte sind noch nicht präzise genug. Sicher ist bisher nur, es ist nicht Ash Irthumo selbst, sondern ein Planet im selben System.“
Da sich Rorkhete auf Ash Irthumo befindet, würde er sicherlich nicht von einem Planeten ‚im selben’ System sondern von einem Planeten ‚in diesem’ System sprechen. :-/

S.29: „Die Fleddox sahen aus wie gerupfte Flugbratlinge von Baikhal Cain.....Ihr Fleddox gab ein fröhliches Schnattern von sich und fing an, sich beim Vorwärtsrennen um die eigene Achse zu drehen.“
Wohlgemerkt, mit Reiterin obendrauf! Welche Achse kann also gemeint sein? Vertikal? Dann würde die Richtungsangabe ‚vorwärts’ ziemlich unklar. Horizontal? Dem gerupften Flugbratling wäre das wohl eher angemessen, so kennt man ihn schließlich aus den Imbissbuden. Aber was für eine Tortur für die Reiterin! Nein, vielleicht sollte der Fleddox seine Achsdrehung doch besser ganz lassen. ;-)

S.42: „Der Terraner beschloss, sich an das zu halten, was sie vereinbart hatten.“
Eigentlich sollte man erwarten, dass ein solcher Beschluss bereits während des Treffens einer Vereinbarung gefasst wird. Welchen Sinn sollte die Vereinbarung sonst haben? :-?

S.55: „Rorkhete nahte mit einer Gruppe Femesänger. Perry sah, dass sich auch Männer unter ihnen befanden.“
Zu spät. Den ganzen Roman lang ist nur von Frauen in dieser Funktion die Rede gewesen. Und damit muss man konstatieren: Titel verfehlt. <bg>

Schlusswort

Die dezenten Anklänge an den Eisenbahnmodellanlagenbau schaffen eine nette Atmosphäre. <g> Allerdings kommt das verzweifelte Gefühl unserer Helden, dass es einfach nicht vorangeht, auch verteufelt gut rüber. ;-)

Metadaten

Diese Nörgelei wurde verfasst von Kritikaster

Die aktuelle Version wurde am 21. März 2008in die Datenbank eingepflegt

Diese Nörgelei wurde 4514 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com