Prolog zu Nummer 700

Zum Roman: Kurt Mahr - APHILIE

Die Situation im Medaillon-System auf Terra, Luna und Goshmos-Castle beginnt sich zu konsolidieren. Mit dem Ziel vor Auge, die Infrastruktur Terras zu erneuern, schließlich gibt es keine Kolonien mehr, die die Menschheit versorgen könnten, kommt neue Hoffnung bei den Menschen auf und es setzt sogar ein Geburtenboom ein.  

Die Terraner bleiben im Mahlstrom der Sterne isoliert und auch die angestrebten Kontakte zu den Ploohns kommen nicht zustande. Rhodan und die anderen Verantwortlichen in Imperium-Alpha - der Name wird traditionell beibehalten - sehen sich sogar gezwungen, die meisten Schiffe der Solaren Flotte, allen voran die Posbi-Boxen, auszuschlachten. Als Exec-1 bis Exec-4 wird im Jahr 3.466 Rhodan, Bull, Deighton und Danton die Macht auf Dauer übertragen, die durch Volksentscheid rückgängig gemacht werden kann.  

Das neue Jahrhundert begehen fast 21 Milliarden Menschen und es gibt erste Überlegungen, im Mahlstrom doch Kolonien zu gründen. So wird noch 3.500 der Stützpunkt Carrent-Fort aufgebaut, der aber vorest nur militärischen Charakter hat. Im Jahr 3.508 wir der Stolz aller terranischen Raumfahrer, die MARCO POLO, abgewrackt. Doch um die Hoffnung auf eine Rückkehr in die heimatliche Milchstraße aufrecht zu erhalten, beginnt ein ehrgeiziges Projekt, dessen Anfänge auf die Zeit vor der Schwarmkrise zurückgehen. Es soll ein hantelförmiges Schiff entstehen, dessen drei Sektionen auch separat agieren können. Der Name des Schiffs der UNIVERSUM-Klasse soll SOL lauten.  

Es ist Orana Sestore, die 3.512 auf die wachsende Verrohung der Menschheit hinweist. Noch sind es weniger als ein Prozent, aber der Prozess scheint sich progressiv fortzusetzen. Sestore selbst, deren Liebe zu Rhodan eingefroren ist, flieht von Terra und bleibt verschollen.  

In 3.520 sind 2,5 Prozent der Menschen nicht nur verroht, sondern emotionslos. Soziologen, Psychologen und Mediziner sind absolut ratlos über das, was da geschieht. Zehn Jahre später sind zehn Prozent aller Menschen betroffen und nun wird von der Aphilie gesprochen, ausgelöst durch den Waringer-Effekt. Die andersartigen fünf- und sechsdimensionalen Strahlen der Sonne Medaillon sind letztlich dafür verantwortlich.  

In 3.531 wird der letzte noch freie Zellaktivator vergeben. Er geht an Saedelaere, und neun Jahre später sind fast 40 Prozent der 21 Milliarden Menschen von der Aphilie betroffen. In diesem schicksalhaften Jahr 3.540 kommt es zum Machtwechsel auf Terra. Die Söhne der reinen Vernunft setzen Rhodan als Exec-1 ab und die neue Regierung setzt sich diktatorisch ein. Ihr Chef als Licht der Vernunft ist Reginald Bull, dessen Zellaktivator ihn nicht vor den Auswirkungen der Strahlung der Sonne Medaillon schützt. Er übernimmt die Macht am 4. Juli. Kurz zuvor startet ein Kolonistenschiff mit Nicht-Aphilikern nach Ovarons Planet.  

Die so genannte Gruppe Rhodan wird von einem nach den Grundsätzen der reinen Vernunft programmierten Computer für schuldig erklärt. Da die Nicht-Aphiliker, die sich Immune nennen, noch in der Mehrzahl sind, werden sie nicht zum Tode verurteilt sondern von Terra verbannt. Mit der soeben fertiggestellten SOL verlassen sie am 10. Juli das Medaillon-System.  

Vier Jahre später gibt es auf Terra und Luna fast nur noch Aphiliker und die Logik und kreatürlichen Instinkte haben die Emotionen fast vollkommen verdrängt. Die Jahre ziehen dahin und die Menschheit wird uniform. Zwar existiert die Immunengruppe Organisation Guter Nachbar, OGN, die das so genannte Buch der Liebe verbreitet, doch die seit 3.551 eingesetzten 500 Millionen K-2 Roboter der Aufsichtsbehörden sorgen für Ordnung und machen Jagd auf die OGN.

Doch dann reichen die K-2 nicht mehr zur Kontrolle der Menschen, die sich ohne eine strenge Hand selbst zerfleischen würde. Ab 3.570 wird der Personal-Identifizierungs-Kode, PIK des weltweiten Überwachungssystems PIMOS eingeführt. Über einen Zeitraum von zehn Jahren sollen alle Menschen einen PIK bekommen, dann wäre die Aphilie auch vollkommen und die Immunen kein Problem mehr. An die heimatliche Milchstraße denkt fast niemand mehr und auch der Schlund, auf dem das Medaillon-System zudriftet, ist kein Thema bei den aphilischen Menschen...

Anmerkung:

Laut dem vorangegangenen Laren-Zyklus muss sich auch Homer G. Adams auf Terra im Mahlstrom der Sterne befinden. Bis zum Sturz des Planeten in den Schlund wird das Finanzgenie aber kein einziges Mal in den Romanen erwähnt. Erst in Band 833 taucht er als Doppelkonzept wieder in der Handlung auf.

Ich gehe davon aus, dass Adams ebenfalls Mitglied der OGN ist. Während Danton sich um den aktiven Teil der Organisation kümmert, betreut Adams eher passiv und aus dem Hintergrund die immunen Kinder, Kranke und Alte!

Diese Nörgelei wurde verfasst von Rolf-Peter Harms