Prolog zu Nummer 300

Zum Roman: K. H. Scheer - Alarm im Sektor Morgenrot

Als Perry Rhodan im April 2406 aus Andromeda zurückkehrt, liegt das Solare Imperium wirtschaftlich am Boden. Es muss eine Konsolidierung erfolgen und finanziell hochfliegende Projekte, wie die Erforschung der Magellan-Wolken, müssen zurück stecken. Doch zuerst lernt Rhodan seine Kinder kennen, die auf die Namen Suzan Betty (Patin ist Betty Toufry) und Michael Reginald (Pate ist Reginald Bull) getauft werden.

Die Maahks bekommen in der Milchstraße einen Botschaftsplaneten zugewiesen (Maahkora) und der USO wird bekannt, dass die Condos Vasac jetzt hinter dem Geheimnis der Transformkanone her ist.  

Im August 2406 gründen einige Jugendliche den Club Sons of Light (Sol-Club) und streben die Ideale von Tengri Lethos an. Tests mit verschiedenen Prototypen des Halbraumspürers verlaufen wenig erfolgreich, dafür wird Rhodan im November erneut zum Großadministrator gewählt. Am Ende des Jahres tauchen erste tefrodische Flüchtlinge in der Eastside auf. Sie besiedeln den Planeten Nayalith und in den folgenden Jahren weitere elf Systeme.   

Die USO stellt fest, dass die Condos Vasac nicht von Akonen geleitet wird sondern von den Grossarts, in der Milchstraße zurück gebliebene Maahk-Abkömmlinge. Aus Andromeda wird bekannt, dass der Hüter des Lichts erste Fortschritte mit seinem Friedensplan erzielt hat.  

2408 wird die Condos Vasac zerschlagen und der letzte Grossart stirbt. Zusätzlich wird die verbrecherische PACET aus dem Bereich des Imperiums vertrieben.  

Im folgenden Jahr entdeckt USO-Spezialist Ronald Tekener auf  Khaza einen weiteren Zellaktivator. Atlan akzeptiert letztlich, dass sein bester Agent das Gerät behält, was erst Jahre später Rhodan bekannt wird.

2410 wird das Kommando für lemurische Hinterlassenschaftsforschung gegründet. Die Geheimnisse der ersten Menschheit sollen ausfindig gemacht und erforscht werden. Nicht zuletzt, weil die SolAb nicht das Ereignis um den Zwischenzeittransmitter Tanos/Pigell vergessen hat.  

2411 herrscht Friede in Andromeda zwischen Maahks und Tefrodern. Trotzdem müssen die Lemur-Abkömmlinge aus der zweiten Galaxis weichen, wo die Maahks sich ansiedeln. Die Tefroder bekommen Randwelten bzw. siedeln im Beta-Nebel. Wegen der in der Eastside siedelnden Tefroder kommt es zu Piraterien durch Blues. Entsprechend wird im Sektor Morgenrot ein ständiger Einsatzverband der Solaren Flotte bereitgestellt.  

2412 retten Guy und Mabel Nelson den Planeten Last Port vor Latos-Blues. Das ungleiche Geschwisterpaar arbeitet zwischenzeitlich immer wieder im Sinne des Solaren Imperiums. Ebenso der Sol-Club, der auf dem Planeten Uktan das Projekt Kosmopolis gründet. Dort kommt es auch zu einer Begegnung mit Tengri Lethos, Omar Hawk und Baar Lun.  

Auf Plophos macht ein zehnjähriger Junge auf sich aufmerksam. Es ist jener Geoffry Abel Waringer, der als Baby von den MdI entführt werden sollte. Er entwickelt sich zu einem Genie.  

2415 machen erstmals die Freihändler von sich reden. Es sind Terra-Abkömmlinge, die auf dem geheimen Planeten Olymp leben und von ihrem Kaiser Lovely Boscyk angeführt werden. Sie machen den Springern Konkurrenz, worüber diese gar nicht erbaut sind.  

Im folgenden Jahr sind erneut Wahlen, die Rhodan für sich entscheidet. Die Zwillinge werden langsam selbständig und gehen ihre eigenen Wege, heraus aus dem Schatten der Eltern.  

2420 wird Dariom Argyris als König Stellvertreter von Boscyk. Mike Rhodan lernt die Freihändler kennen, die allgemein als charmante Gauner gelten, bei der SolAb jedoch als suspekt. Es etabliert sich auch eine neue Condos Vasac, diesmal wirklich unter akonischer Regie, die die IMPERATOR II im Talora-System zerstört. Heske Alurin stirbt und Kommandant des neuen USO-Flaggschiffs wird der Epsaler Gys Reyht.  

Im nächsten Jahr wird die PACET vollständig zerschlagen und 2422 wird das  Temur-Sonnenfünfeck  entdeckt. Es ist ein  funktionstüchtiger  Sonnentransmitter in einer Dunkelwolke, ca. 77.800 LJ zu Sol. Dort existierte einst das 103. Tamanium der Lemurer und war Sitz der lemurischen Sternengarde. Später lebten dort die Maahks und jetzt lässt sich die Condos Vasac dort nieder. Doch die USO vertreibt sie und der Transmitter geht dabei verloren.  

2424 geht Mike Rhodan an die Space Academy, während sich seine Schwester Suzan an der Universität Terrania einschreibt. Zwei Jahre später beginnt das Adam-Projekt bei der Whistler Company, die dafür die Meech Hannigan-Daten zur Verfügung gestellt bekommen. Es entsteht der äußerlich menschliche Robot Henry Adam, der aber von der Condos Vasac zerstört wird. In der Folge entsteht der Roboter Spinoza. Außerdem gewinnt Rhodan erneut die Wahlen.  

2428 erfährt Solarmarschall Mercant, das ES die H.B.M. mit den Nelsons in ein Stasisfeld versetzt hat. Es soll 127 Jahre bestehen bleiben. Waringer promoviert an der Terrania Academy of Science, obwohl viele Wissenschaftler ihn für überdreht halten und seine Ideen nicht begreifen. Anders Suzan Rhodan, die sich in ihn verliebt.  

2429 bekommt Mike Rhodan sein Leutnants-Patent. Er geht jedoch nicht zur Solaren Flotte sondern taucht unter. Bei den Freihändlern will er zu einer Person reifen, die neben dem Vater bestehen kann. Auch Suzan taucht mit ihrem heimlichen Verlobten unter. Alle drei sind mentalstabilisiert und können nicht von Telepathen entdeckt werden.  

2430 wird die CREST IV (Reichweite: vier Mal zwei Millionen LJ) neues solares Flaggschiff. Kommandant ist der Epsaler Oberst Merlin Akran, vom alten Flaggschiff übernommen werden Ishe Moghu und Drav Hegmar als 1. und 2. Offizier. Bert Hefrich als Chef-Ingenieur und Dr. Ralph Artur als Chef-Mediziner. Neu sind die Majore Joe Waydenbrak (Feuerleitung), Owe Konitzki (Ortung), Wai Tong (Funk), Hole Hohle (1. Flottille), Pandar Runete (2. Flottille), Tschai Kulu (3. Flottille), Ronald Keller (4. Flottille) und Bob McCisom (5. Flottille). Es ist auch das Jahr, wo erste Explorerschiffe in die Magellan-Wolken starten. Am 5. Dezember heiraten Suzan Rhodan und Waringer. Auf Last Hope richten sie eine Forschungsstation ein, die von Mory Rhodan-Abro finanziert wird.  

2431 wird Mike Rhodan, der sich jetzt Roi Danton nennt, Fürst bei den Freihändlern. Sein Schiff wird die FRANCIS DRAKE, die ihm Waringer mit Transformkanonen und einem Halbraumspürer ausstattet.

2434 stirbt Argyris bei einem Unfall. Der fürstliche Handelsrat ernennt Danton zum neuen König, der das Rois-System mit dem Planeten Rubin entdeckt, wo es große Vorkommen an Howalgonium gibt.  

Im April 2435 beschließt Rhodan, auf der Herbstkonferenz der Administratoren einen Vorstoß nach Magellan zu beantragen, wo etliche Explorer verschollen sind. Das Autarkiegesetz wird verabschiedet, wonach Kolonien erst nach 100 und nicht schon nach 30 Jahren ihre Unabhängigkeit bekommen. Es gibt 1.151 Kolonien, auf denen 108 Milliarden Menschen leben.

In diesem Moment beginnt mit dem Alarm im Morgenrot-Sektor, 2.183 LJ zu Sol,  beginnt die siebte Epoche der Menschheit...

Metadaten

Dieser Prolog wurde verfasst von Rolf-Peter Harms

Die aktuelle Version wurde am 04. März 2007in die Datenbank eingepflegt

Diese Nörgelei wurde 8317 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com